Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Flagge im Wind

Was bedeutet der "Brexit" für Großbritannienreisende? 

Brexit


Aktueller Stand zum geplanten EU-Austritt

Ursprünglich wollte Großbritannien die Europäische Union bereits zum 29.03.2019 verlassen. Die zwischen der Regierung des Vereinigten Königreichs und der Europäischen Union verhandelten Austrittsabkommen fanden jedoch bisher im Britischen Parlament keine Mehrheit. Gleichzeitig stimmten die Abgeordneten gegen einen „harten Brexit“ ohne Abkommen. Aus diesem Grund gewährt die EU Großbritannien eine weitere Fristverlängerung bis zum 31. Januar 2020. Daraus ergibt sich folgende Situation:

Londoner U-Bahn Station

Einreise

Da Großbritannien nicht zum Schengen-Raum gehört, wurde bisher bei der Einreise ohnehin nie auf Passkontrollen verzichtet.

Wenn Großbritannien die EU mit einem Austrittsvertrag verlässt, gilt für Schülergruppen allgemeinbildender und berufsbildender Schulen zumindest bis 2021 weiterhin eine vereinfachte EU-Ausnahmeregelung: Schüler aus Drittstaaten, die in einem EU-Land leben, benötigen kein Visum, sofern sie zu einer begleiteten Schulklasse gehören, gültige Reisedokumente besitzen und auf einer von der Ausländerbehörde ihres EU-Wohnsitzes bestätigten „Liste der Reisenden“ stehen. Das Formular sowie weitere Informationen, für wen genau diese Regelung gilt, erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Ausländeramt.

Sollte Großbritannien die EU ohne Austrittsvertrag verlassen, wird diese Ausnahmeregelung nicht sofort enden. Aktuelle Informationen der britischen Regierung finden Sie hier.

Währung und Preise

Auch hier steht keine Veränderung an, da Großbritannien kein Mitglied der Währungsunion ist. Das Pfund Sterling hat allerdings im Zuge des Brexits eine deutliche Abwertung erfahren. Der Devisenkurs gegenüber dem Euro fiel gemessen an seinem Höchststand von über 1,40 € im Sommer 2015 auf ca. 1,14 € im Oktober 2019.

Der günstige Wechselkurs hat dazu geführt, dass Reisen nach England, Schottland, Nordirland und Wales derzeit besonders preiswert sind. Besucher Großbritanniens profitieren von vergleichsweise niedrigen Kosten für Unterkünfte, Mahlzeiten, Eintrittsgebühren sowie Programmleistungen. Für Schülergruppen also ein Grund mehr, gerade jetzt die Britischen Inseln zu besuchen.
 

Marktstand mit vielen London T-Shirts

Offizielles Informationsvideo von Visitscotland.com

Was bringt die Zukunft?

 Um unsere Kunden stets aktuell informieren zu können, stehen wir in ständigem Austausch mit verschiedensten Britischen Institutionen und Partnern. Die politische Entwicklung im Vereinigten Königreich ist dennoch schwer abzuschätzen. Da allerdings sowohl Großbritannien als auch die EU-Länder großes Interesse an einem ungehinderten touristischen Reiseverkehr haben, rechnen wir auch längerfristig nicht mit Komplikationen. Wir erwarten, dass die nationalen Gesetze entsprechend überarbeitet werden und die bisherigen EU-Vereinbarungen in vergleichbarer Form ersetzen.