Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Amsterdam

Exkursion Studiengang Architektur


Borneo an der Nordsee

Charmant, lebensfroh, umtriebig und sehr ansehnlich  – die Eigenschaften der schönen Stadt Amsterdam treffen interessanterweise auch auf die meisten ihrer Bewohner zu. Außer ihren liebenswerten Einheimischen hat die Stadt noch einiges im Angebot:  Eine spannende Architektur, eine aufregende Geschichte,  wunderbare Museen und nicht zuletzt die schiere Schönheit der von unzähligen Kanälen durchzogenen Stadt laden zum Besuch ein. Die Hafengebiete und Inseln Amsterdams sind aus architektonischer Sicht ein wahres Eldorado. Spannende Konzepte, innovative Bauten und große Namen der Architektur finden sich hier in Hülle und Fülle. 

ab 85 € pro Person

Leistungen und Preise

Der Reisepreis ist abhängig von Gruppengröße, Reisedauer und -zeitraum, Unterkunft und Abfahrtsort.

Aufenthaltspaket

  • Ticketausstellung und Reservierung ohne Servicegebühr (Bahn- und Fernlinienbustickets erhalten Sie bei CTS zum besten verfügbaren Preis) 
  • 3 Übernachtungen in  einem Hostel (4-7 Bettzimmer mit Du/WC)
  • Frühstück
  • CTS-Infomappe zur Exkursionsvorbereitung
  • Informationsmaterial für die Teilnehmer 
  •  24-Stunden Notrufbereitschaft  

Programmvorschlag für diese Reise

1. Tag: Anreise
Per Fernbus oder Bahn reisen Sie heute nach Amsterdam. Nach der Ankunft beziehen Sie Ihre Zimmer und unternehmen dann eine erste Erkundung der niederländischen Metropole. Abends steht ein Streifzug durch die lebhafte Altstadt an.
2. Tag: Hafengebiet
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Gebiet am Ufer des Flusses IJ.  Hier gibt es spannende Entwicklungen zu beobachten – Konversionen ehemaliger Hafengebiete ebenso wie neue Architekturikonen. Vormittags besuchen Sie die östlichen Hafeninseln und spazieren über die ehemaligen Hafendocks Borneo-Sporenburg, KNSM- und Java-Eiland, wo hochverdichtete Patiohäuser, urbane Wohnblöcke und individuelle Reihenvillen mit privatem Wasserzugang nach Masterplänen von West 8, Sjoerd Soeters und Jo Coenen errichtet wurden. Die Wohnungsbauten stammen u. a. von Neutelings Riedijk, De ArchitectenCie, MVRDV und Claus en Kaan. Der Nachmittag führt Sie weiter am Wasser entlang zum Oosterdok. Im hiesigen Hafenbecken liegt die künstliche Halbinsel Oosterdokseiland, die kürzlich von einem ehemaligen Postverteilerzentrum in ein neues Stadtviertel verwandelt wurde. Hier befindet sich auch die im niederländischen Design eingerichtete hochmoderne Stadtbibliothek (Jo Coenen). Anschließend setzen Sie ans andere Flussufer über zum spektakulären EYE Film Institut, jüngste Ikone der niederländischen Hauptstadt (Delugan Meissl). Am Westerdok führt Sie Ihr Weg entlang eines neuen, am Wasser erbauten Wohnkomplexes mit kollektiven Innenhöfen, sowie einer künstlichen Insel, auf der sich u.a. der Gerichtshof Amsterdams befindet, zum Holzhafen, der die neuen Entwicklungen des Gebiets nach Westen hin abschließt. Hier wurde der Wohnblock Silodam (MVRDV) als erstes neues Gebäude errichtet - viele weitere sollen folgen.
3. Tag: Ijburg und Utrecht
Der Vormittag gehört dem Stadtteil IJburg, Amsterdams jüngste Stadterweiterung, die einmal 18.000 Wohnungen zählen soll. Das Gebiet besteht aus sieben künstlichen Inseln, die phasiert angelegt werden. Aus sandigen Flächen im Wasser entwickeln sich allmählich moderne Stadtviertel mit hochwertigem Wohnraum. Die Entwicklung der ersten vier Inseln begann 1999 und wurde 2011 abgeschlossen, Phase zwei hat noch nicht begonnen. Auf Steigereiland sind die schwimmenden Wohnhäuser (Marlies Rohmer), Reihenvillen sowie Büroblöcke direkt am Wasser sehenswert (B06, Oever Zaaijer. Anschließend spazieren Sie über Haveneiland und Kleine Rieteiland zu den innovativen Wohnblöcken von VMX Architects, de ArchitectenCie u.a. Nachmittags fahren Sie nach Utrecht. Hier entstand auf dem Universitätscampus im Osten der Stadt nach einem Masterplan (OMA ) zur Verdichtung des Sprawls ein Komplex aus ungewöhnlichen Fakultätsgebäuden. Das Educatorium (OMA), Minnaertgebouw (Neutelings Riedijk), die Managementfakultät (Mecanoo) sowie die Universitätsbibliothek (Weil Arets) können Sie ebenfalls erleben. Außerdem sehen Sie das NMR-Gebäude (UN Studio), die Wärmekraftkopplungsanlage (Liesbeth van der Pol, 2005), das Studentenwohnheim Spaceboxes (De Vijf, und das Ronald McDonald-Haus (Bosch Architects) von außen. Gegen Abend fahren Sie zurück nach Amsterdam.
4. Tag: Amsterdam ArenA und Abreise
Heute Morgen besichtigen Sie die Amsterdam ArenA, eines der größten Mehrzweck-Stadien Europas und Heimat des legendären Fußballclubs Ajax. Es war das erste Stadion Europas mit einem Schiebedach. Dieses besteht aus 2 Teilen mit je 520 Tonnen und lässt sich innerhalb von 18 Minuten schließen oder öffnen.  Anschließend treten Sie die Heimreise an.  

Länderspezialist Niederlande
Länderspezialist Niederlande

Arkadius Stoschek


Team Niederlande
Länderinformationen Niederlande
Länderinformationen Niederlande

Reisevorbereitung


Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu Reisen nach Niederlande. Öffnungszeiten für Konsulate, Einreisebestimmungen uvm.

jetzt informieren
Reiseversicherung
Reiseversicherung

... für Ihre Klassenfahrt


Als Versicherungspaket empfehlen wir Ihnen unseren günstigen CTS Komplett-Schutz. Die darin ...

CTS Komplett Schutz