Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fahnen in Europa

Nützliches und Interessantes

Reiseinformationen Albanien


Informationen zu Einreisebestimmungen sowie aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise finden Sie auf den Seiten des auswärtigen Amts. Für Personen mit anderer als der deutschen Staatsangehörigkeit gelten abweichende Einreisebestimmungen. Detaillierte Informationen zur Einreise erhalten Sie bei den entsprechenden Botschaften.

Land und Leute

Lage

Die Republik Albanien grenzt im Nordwesten an Montenegro, im Nordosten an den Kosovo, im Osten an Mazedonien und im Südosten an Griechenland. Im Westen und Südwesten sind die Adria und das Ionische Meer die Begrenzung.

Fläche: 28.748 km²

Verwaltungsstruktur: 12 Präfekturen, 36 Distrikte.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 2,9 Millionen

Städte:
Tirana (Hauptstadt) ca. 610.000
Durazzo ca. 201.000
Elbasan ca. 142.000
Valona ca. 313.300
Skutari ca. 112.000
Fier ca. 85.000
Koritza ca. 76.000

Sprache

Die Amtssprache ist Albanisch.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ); da auch in Albanien Sommerzeit gilt, gibt es keinen Zeitunterschied.

Klima

Klimainformationen

Albanien besitzt ein typisches Mittelmeerklima mit trockenen, warmen Sommern und feuchtmilden Wintern.  Das Klima im gebirgigen Landesinnern entspricht mehr kontinentaler Prägung; im Sommer ist es warm und im Winter teilweise sehr kalt.

Beste Reisezeit

 Die besten Reisemonate für Albanien sind April, Mai und Juni sowie September und Oktober.

Sehenswertes

Tirana

Die Hauptstadt Albaniens liegt am Fuße des Dajti-Berges. Im Zentrum ist die Moschee von Et'hem Bey, die 1789 erbaut wurde, zu besichtigen. Sehenswert ist auch der 35 Meter hohe Uhrenturm von 1830. Die zahlreichen Museen sind mitunter geschlossen, die archäologischen Sammlungen sind sehenswert. Den besten Überblick über dieses Zentrum des Landes hat man vom Heldenfriedhof aus.

Berat

Berat gehört zu den ältesten Städten des Landes und war schon im zweiten Jahrhundert v. Chr. von den Römern unter dem Namen Antipatrea besiedelt. Die beeindruckende Burg ist auf einem Hügel erbaut und enthält innerhalb der Mauern ein ganzes Stadtviertel mit vielen noch erhaltene Baudenkmälern und Kirchen. Hier befindet sich auch das Onufri-Museum, das die bekanntesten Ikonen Albaniens beherbergt. Die malerische Altstadt ist durch eine siebenbögige Brücke mit den anderen Stadtteilen verbunden.

Gjirokast

Die Altstadt stammt aus dem 18. und 19. Jahrhundert und ist als Museumsstadt geschätzt. Mitte 2005 wurde sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die engen Gassen und auch der Bazar wurden restauriert. Von der Burg hat man einen schönen Blick über die ganze Stadt. Alle 4 bis 5 Jahre findet hier das Nationale Volksmusikfestival statt, bei dem Musikgruppen aus dem gesamten albanischsprachigen Raum auftreten.

Kruja

Kruja liegt malerisch am Rande eines 600 m hohen Bergmassives direkt an der Adria. Der "Balkon der Adria" war Stammsitz des Nationalhelden Skanderberg, der sich hier gegen eindringende Osmanen verteidigen konnte.

Pogradec

Pogradec, das am Rande des Ohrid-Sees gelegen ist, ist eines der Haupttouristenzentren des Landes. Ein Besuch lohnt sich vor allem während der Frühjahrsblüte, die wunderschön ist.

Skutari

 Skutari, das am Ufer eines Sees liegt, befindet sich sehr nahe an der Grenze zu Montenegro. Die älteste Stadt Albaniens wird von der Burg Rozafa überragt. Nordöstlich von Skutari steht die mittelalterliche Mesi Brücke.