Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reiseinformationen: Litauen

Normales Sicherheitsrisiko

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

* Drogen: Drogen ein- und auszuführen, damit zu handeln sowie zu konsumieren ist verboten.

* Es sind Vorkehrungen gegen Autodiebstähle besonders in größeren Städten zu treffen (z.B. Parkplätze benutzen, die bewacht sind; kein Gepäck im Auto zurücklassen).

* "Wildes Campen" sollte unterlassen werden, stattdessen sollte man nur bewachte Campingplätze benutzen.

* Kleinkriminalität: Hauptsächlich an Tourismusattraktionen, in Altstädten großer Städte sowie in Bus- und Bahnhöfen ist jederzeit mit Diebstählen zu rechnen.

SPERR-NOTRUF: Deutsche können ihre Girocards, Kreditkarten, Handys und einige andere elektronische Berechtigungen über die Sperr-Notruf-Nummer ++49 116 116 (aus dem Ausland neben ++49 116 116 auch ++49 30 4050 4050 wählbar) rund um die Uhr sperren lassen. Der Anrufer wird mit den Herausgebern der jeweiligen Medien verbunden, sofern diese sich dem Sperr-Notruf angeschlossen haben. Eine Liste der angeschlossenen Herausgeber ist im Internet unter www.sperr-notruf.de zu finden.

Ebenso ist es möglich, die Online-Ausweisfunktion (elektronischer Identitätsnachweis - eID) des neuen Personalausweises unter den oben genannten Nummern sowie unter 0180 1 333 333 (Bürgerservice des Bundesinnenministeriums) sperren zu lassen.

Auskunftsstellen

In Deutschland

Litauisches Fremdenverkehrsamt, München

c/o AVIAREPS Tourism GmbH Josephspitalstraße 15
80331
(0 89) 552 53 38 11, 552 53 38 10
Fax:(0 89) 552 53 34 89
E-mail:litauen.de@aviareps.com
Homepage:

Im Reiseland

Tourist Information Center of Lithuania, Vilnius

Vilniaus Street 22
01119
(00370) 5 262 96 60
Fax:(00370) 5 262 81 69
E-mail:tic@vilnius.lt
Homepage:
Deutsch-Baltische Handelskammer in Litauen, Vilnius

Vinco Kudirkos 6
03105
(00370) 5 213 11 22
Fax:(00370) 5 213 10 13
E-mail:info.lt@ahk-balt.org
Homepage:
Association of Lithuanian Chambers of Commerce, Industry and Crafts, Vilnius

Vasingtono a. 1-63a
01108
(00370) 5 261 21 02
Fax:(00370) 5 261 21 12
E-mail:info@chambers.lt
Homepage:

Linksammlung

Portale und Verzeichnisse

* Litauen Online: www.online.lt; www.travel.lt

* Gelbe Seiten: http://www.info.lt/en

* Landkarten, Stadtpläne: www.maps.lt

Medien

* Baltic Times: www.baltictimes.com

Städte, Regionen und Sehenswürdigkeiten

* Kaunas: www.kaunas.lt

* Klaipeda: www.klaipeda.lt

* Panevezys: www.panevezys.lt

* Trakai: www.trakai.lt

* Vilnius: www.vilnius.lt

* Trakai Historical Nationalpark: www.seniejitrakai.lt

* Baltische Küste: www.balticcoast.lv

* Museen: www.muziejai.lt

Nationalparks und andere Schutzgebiete

* Kurische Nehrung: www.nerija.lt

Verkehr

* Flughafen Vilnius: www.vilnius-airport.lt

* Flughafen Palanga: www.palanga-airport.lt

* Via Baltica: www.respons.pp.fi/viabaltica

* Litauische Eisenbahn: www.litrail.lt

* Fähren ab Klaipeda: www.portofklaipeda.lt

* Fähren: www.scandlines.de

Unterkünfte

* Hotelsuchmaschine: www.lithuanianhotels.com

* Urlaub auf dem Lande: www.atostogoskaime.lt

* Jugendherbergen: www.hosteltraveler.com

Botschaften und Konsulate

Hinweise

Die Vertretungen können auch an den Feiertagen des Heimatlandes geschlossen sein.

In Deutschland

Botschaft der Republik Litauen, Berlin

Zuständigkeit: Bundesrepublik Deutschland

Charitéstraße 9
10117
(0 30) 890 68 10 Tel. Konsularabt.: (0 30) 89 06 81 19/20 Tel. Visaabt.: (0 30) 89 06 81 21
Fax:(0 30) 89 06 81 15 Fax Konsularabt.: (0 30) 89 00 95 93
E-mail:info-botschaft@mfa.lt
Sprechzeit: Konsularabt. Mo bis Fr 10-13 Uhr
Homepage:
(für Visa-Angelegenheiten)

Honorarkonsulat der Republik Litauen, Dresden

Zuständigkeit: Brandenburg, Sachsen

Königsbrücker Straße 61
01099
(0176) 15 06 07 03, (03 51) 81 40 60
Fax:(03 51) 814 06 88
E-mail:info@konsulatlitauen.de
Sprechzeit: Mo bis Fr 8-12, 14-17 Uhr
Homepage:
(keine Visumerteilung)
Honorarkonsulat der Republik Litauen, Erfurt

Zuständigkeit: Sachsen-Anhalt, Thüringen

Melchendorfer Straße 64
99096
(03 61) 428 31 12
Fax:(03 61) 373 55 62
E-mail:honorarkonsulat@tuev-thueringen.de
Sprechzeit: Mo bis Fr 9-12 Uhr
(keine Visumerteilung)
Honorarkonsulat der Republik Litauen, Essen

Zuständigkeit: Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen

Huttropstraße 60
45138
(02 01) 81 41 42 15
Fax:(02 01) 81 41 42 16
E-mail:j.gramke@inea.net
Sprechzeit: Mo bis Fr 9-13 Uhr
(keine Visumerteilung)
Honorarkonsulat der Republik Litauen, Hamburg

Zuständigkeit: Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein

Große Bahnstraße 31
22525
(0 40) 239 36 98 10
Fax:(0 40) 239 36 98 20
E-mail:office@kurt-bodewig.de
Sprechzeit: Mo bis Do 9-13.30 Uhr
(keine Visumerteilung)
Honorarkonsulat der Republik Litauen, Künzelsau

Zuständigkeit: Baden-Württemberg

Amrichshäuser Straße 10
74653
(0 79 40) 126 91 03
Fax:(0 79 40) 126 91 04
E-mail:mail@wolfgang-stetten.de
Sprechzeit: Mo bis Fr 8-12 Uhr
(keine Visumerteilung)
Honorarkonsulat der Republik Litauen, München

Zuständigkeit: Bayern

Max-Bill-Straße 48
80807
(0176) 15 06 07 03
Fax:(0 89) 17 10 43 75
E-mail:muc@honorarkonsul-litauen.de
Sprechzeit: nach telefonischer Vereinbarung
Homepage:
(keine Visumerteilung)

STUTTGART siehe Künzelsau

In Österreich

Konsularabteilung der Botschaft der Republik Litauen, Wien

Zuständigkeit: Österreich

Löwengasse 47a/2
1030
(01) 718 54 67
Fax:(01) 718 54 69
E-mail:amb.at@urm.lt
Sprechzeit: Mo bis Fr 10-16 Uhr
Homepage:
Kroatien, Slowakische Republik

Außerdem gibt es Honorarkonsulate, jedoch ohne Pass- und Visabefugnis, in Graz, Linz, Salzburg und Wien.

In der Schweiz

Botschaft der Republik Litauen, Bern

Zuständigkeit: Schweiz

Kramgasse 12
3011
(031) 352 52 91
Fax:(031) 352 52 92
E-mail:amb.ch@urm.lt
Sprechzeit: Mo bis Fr 9-18 Uhr
Homepage:
außer Kanton Tessin
Consulat de la République de Lituanie, Genève

Avenue de Warens 2
1203
(022) 344 50 20
Fax:(022) 344 50 20 E-Mail: consul@consulat-lituanie.ch
E-mail:msogny@bluewin.ch
Sprechzeit: Mo bis Fr 9-18 Uhr
Consulat de la République de Lituanie, Viganello

Via Luganetto 4
6962
(091) 973 58 80
Fax:(091) 973 58 81
E-mail:g.bertasius@bluewin.ch
Sprechzeit: Mo bis Fr 9-18 Uhr
nur Kanton Tessin
Ein- und Durchreise

Einreise ohne Visum

Visumfrei können die Nachfolgenden als Geschäftsreisende oder Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen in Litauen einreisen, wenn bei Ankunft vorgewiesen wird: - Rück- oder Weiterreiseticket und -dokumente (außer bei Anreise mit Kfz) - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt Beides wird von den Staatsangehörigen der EU-Länder sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz bei Einreise nicht gefordert. Deutsche mit: - Reisepass - vorläufigem Reisepass - Personalausweis - vorläufiger Personalausweis - Kinderreisepass (für Kinder unter 12 Jahren) Gültigkeit: Die Reisedokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Geschäftsreisende

Verbringung im EU-Binnenmarkt

Für das Verbringen von Warenmustern, Berufsausrüstung sowie Ausstellungs- und Messegut aus der Bundesrepublik Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten zur vorübergehenden Verwendung im Reiseland (Verbringung im EU-Binnenmarkt) ist ein Carnet A.T.A. nicht notwendig.

Es ist jedoch empfehlenswert, schriftliche Aufzeichnungen über die Waren/Gegenstände und den Geschäftsauftrag mitzuführen, wobei in der Bundesrepublik Deutschland die Aufzeichnungspflichten gemäß § 22 Abs. 4a Nrn. 3 und 4 des Umsatzsteuergesetzes zu erfüllen sind. Falls es sich um ausfuhrgenehmigungspflichtige Waren/Gegenstände handelt, empfiehlt sich Rücksprache mit der Außenwirtschaftsabteilung der zuständigen Industrie- und Handelskammer.

Einfuhr aus Drittländern

Die vorübergehende Einfuhr von Warenmustern, Berufsausrüstung sowie Ausstellungs- und Messegut aus anderen als EU-Ländern (Drittländer) zur vorübergehenden Verwendung im Reiseland ist abgabenfrei möglich unter der Bedingung der Wiederausfuhr innerhalb der festgesetzten Frist. Im Allgemeinen ist jedoch eine Sicherheitsleistung in Höhe der Eingangsabgaben erforderlich; diese entfällt bei Vorlage eines Carnet A.T.A. Sofern im jeweiligen Drittland möglich, empfiehlt es sich, dort die Ausstellung eines Carnet A.T.A. zu beantragen.

Deutsche Ausfuhrbestimmungen

Wegen der Ausfuhrbestimmungen für Warenmuster, Berufsausrüstung sowie Ausstellungs- und Messegut sind im Einzelfall Informationen bei der Außenwirtschaftsabteilung der heimischen Industrie- und Handelskammer einzuholen.

Impfungen und Gesundheit

Hinweise

Zurzeit liegen keine besonderen Gesundheitshinweise vor.

Kurzinformation

Vorgeschriebene Impfungen

Keine.

Empfohlene Impfungen

FSME.

Malaria

Keine.

Impfvorschriften bei Einreise

Im internationalen Reiseverkehr werden von Litauen keine Impfungen gefordert.

Empfohlene Impfungen

IMPFKALENDER für Säuglinge, Kinder und JugendlicheAb der 6. Lebenswoche:1. Impfung RotavirusAB VOLLENDETEM 2. LEBENSMONAT:1. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis1. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B1. Impfung Pneumokokken2. Impfung RotavirusAB VOLLENDETEM 3. LEBENSMONAT:2. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis2. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B2. Impfung Pneumokokken AB VOLLENDETEM 4. LEBENSMONAT:3. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis3. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B3. Impfung Pneumokokken 3. Impfung RotavirusAB VOLLENDETEM 11. LEBENSMONAT:4. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis4. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B4. Impfung Pneumokokken SOWIE1. Impfung Mumps/Masern/RötelnUND1. Impfung Varizellen (Windpocken)AB VOLLENDETEM 12. LEBENSMONAT:1. Impfung Meningokokken CAB VOLLENDETEM 15. LEBENSMONAT:2. Impfung Mumps/Masern/Röteln2. Impfung Varizellen (Windpocken)AB VOLLENDETEM 5. BIS 6. LEBENSJAHR:Tetanus/Diphtherie/Pertussis AB VOLLENDETEM 9. BIS 17. LEBENSJAHR:Tetanus/Diphtherie/PertussisPolio SOWIEHepatitis B für Ungeimpfte oder Komplettierung der ImpfungMädchen im Alter von 12-17 Jahren Grundimmunisierung mit HPVFür Menschen ab dem 60. LEBENSJAHR Impfung:gegen Influenza (Virusgrippe) - jährlichgegen Pneumokokken - alle 5 Jahre bei Immundefekt oderchronischen Nierenerkrankungen

BEI KINDERN sollte ein altersentsprechender Impfschutz gemäß IMPFKALENDER vorliegen.

Grundsätzlich sollte auch bei ERWACHSENEN der Impfschutz gegen TETANUS, DIPHTHERIE und POLIO überprüft und ggf. aufgefrischt werden.

FSME: Campingurlaubern und Reisenden, die in den Frühlings- und Sommermonaten Wanderungen in ländlichen Gebieten, vor allem in den Waldgebieten im Grenzgebiet zu Polen planen, ist diese Impfung dringend anzuraten.

Malaria

Malaria-Situation

Litauen ist malaria-frei.

Wichtige Hinweise

Krankenversicherung: Staatsangehörige der EU sowie von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sollten bei Reisen in diese europäischen Länder die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) mitnehmen, die als Anspruchsnachweis für eine medizinische Versorgung nach den Regelungen des jeweiligen Landes gilt.

Zusätzlich ist es empfehlenswert, vor Reiseantritt eine private Auslandsreisekrankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts abzuschließen, die weitere Leistungen, wie zum Beispiel einen Ambulanz-Rettungsflug, abdeckt.

Den Staatsangehörigen anderer Länder wird in jedem Fall der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung dringend empfohlen.

Ausländer, die eine Daueraufenthalts- oder Arbeitsgenehmigung beantragen, müssen einen negativen HIV-Test vorweisen. Kurzfristige Änderungen der Bestimmungen sind möglich. Rechtzeitig mit Konsulat/Botschaft in Verbindung setzen.

Jeglichen Kontakt zu streunenden Hunden, Katzen oder zutraulich wirkenden Wildtieren vermeiden.

Insbesondere bei ungeschützten Sexualkontakten besteht grundsätzlich die Gefahr, sich schwerwiegende Infektionen, einschließlich der HIV-Infektion, zuzuziehen.

Ärztliche Hilfe

VILNIUS: Dr. Indre Kukareniene Baltic-American Medical and Surgical Clinic, 124 Antakalnio Street, Vilnius, Tel. 68 62 17 13 (Handy).

Landesdaten und Aufenthaltskosten

Land und Leute

Lage

Die Republik Litauen ist das südlichste Land der drei baltischen Staaten. Im Norden grenzt Litauen an Lettland, im Osten und Südosten an Belarus, im Südwesten an Polen und im Westen an die Ostsee und an Kaliningrad, eine Enklave der Russischen Föderation.

Fläche: ca. 65.300 km².

Verwaltungsstruktur: 10 Distrikte.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 3,3 Millionen

Städte:

Vilnius (Wilna; Hauptstadt) ca. 540.600

Kaunas (Kovno) ca. 340.300

Klaipeda (Memel) ca. 179.100

Siauliai (Schaulen) ca. 124.500

Panevezys ca. 110.900

Palanga (Polangen) ca. 17.500

Sprache

Die Amtssprache ist Litauisch. Eine Verständigung in Russisch, Englisch und Deutsch ist vielfach auch möglich.

Zeitverschiebung

Osteuropäische Zeit = Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde

Da auch in Litauen die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitabstand von 1 Stunde immer erhalten.

Klima

Klimainformationen

Litauen hat normales mitteleuropäisches Klima mit angenehmen Sommern und kalten Wintern. Der Juli ist der wärmste Monat mit durchschnittlichen Temperaturen von etwa 20°C. Der schneereiche Winter hat durchschnittliche Temperaturen von circa -5°C. Der meiste Regen fällt in den Sommermonaten Juli und August.

Beste Reisezeit

Von Mai bis September.

Kleidung

Im Sommer sollte man leichte Kleidung dabeihaben, aber immer auch leichte Wollsachen mitnehmen, da es in den Morgen- und Abendstunden doch recht kühl werden kann. Im Frühjahr und Herbst ist Übergangskleidung angebracht. Im Winter sollte man warme Kleidung und vor allem warme, schneetaugliche Schuhe dabeihaben. Eine Regenjacke sollte man auf jeden Fall mitnehmen. Kirchen sollte man mit bedeckten Schultern betreten. Kurze Hosen werden bei Frauen ungern gesehen.

Netzspannung

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. In Litauen sind meist europäische zweipolige Stecker üblich. In ländlichen Gebieten können Adapter für Osteuropa notwendig sein.

Telefon/Post

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Litauen ist 00370.

Die Vorwahl von Litauen nach Deutschland ist 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

An Zeitschriften-Kiosken gibt es Telefonkarten für die Telefonzellen.

NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 02, Unfallrettung 03, Feuerwehr 01.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Litauen von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. Mobiltelefone müssen an der Grenze deklariert werden.

Internet

Länderkürzel: .lt

Internetcafés gibt es in Großstädten, in kleineren Städten ist Internetzugang teilweise in Bibliotheken möglich.

Feiertage

Im Jahr 2019:

1. Januar (Neujahr)

16. Februar (Tag der Unabhängigkeit 1918)

11. März (Tag der Wiederherstellung der Unabhängigkeit 1990)

22. April (Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

24. Juni (Johannistag)

6. Juli (Nationalfeiertag; Krönungstag von Fürst Mindaugas 1253)

15. August (Mariä Himmelfahrt)

1. November (Allerheiligen)

24., 25. und 26. Dezember (Weihnachten)

An Arbeitstagen, die einem gesetzlichen Feiertag vorausgehen, wird für Vollzeitbeschäftigte die Arbeitszeit um eine Stunde gekürzt.

Die Hauptferienzeit liegt in den Monaten Juni bis August. In dieser Zeit sollte man sich alle Geschäftstermine bestätigen lassen. Gleiches gilt für die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr sowie um Ostern.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 9/10-16/18 Uhr, manchmal auch Sa Vormittag;

Behörden: Mo bis Fr 8-12, 13-17 Uhr;

Geschäfte: Mo bis Fr 9/19-18/20 Uhr, manchmal Mittagspause, Sa 9/10-15 Uhr; Lebensmittelgeschäfte Mo bis Sa 8-20 Uhr; Supermärkte haben meist an allen Wochentagen von 8-22 Uhr geöffnet, zum Teil auch 24 Stunden; Buchhandlungen sind montags oft geschlossen;

Museen: Mi bis So 11/12-17/19 Uhr;

Post: Mo bis Fr 8/9-16/19 Uhr, in Vilnius auch Sa und So Vormittag.

Religion

Fast 80 Prozent der litauischen Bevölkerung sind Katholiken. Minderheiten bilden Anhänger der protestantischen und russisch-orthodoxen Kirche sowie der islamischen und jüdischen Religion.

Vegetation

Litauen ist ein Land der Naturschätze. Man findet viele Laub- und Mischwälder, vor allem aber Wasser: über 800 Flüsse und 3.000 Seen. In den Nationalparks sind zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten zu Hause. Die Naturerlebnisse, die in Litauen geboten werden, sind großartig. Den Besucher erwarten sehr schöne Landschaften, in denen Wälder und Seen dominieren, dazu eine teilweise kaum berührte Tier- und Pflanzenwelt. Viele der Pflanzen sind streng geschützt.

Tierwelt

In Litauen findet man alle in Mitteleuropa heimischen Arten wie Rehe und Rotwild, Füchse, Marder und Wildschweine. Doch leben in den Wäldern auch Wildtiere, die man in unseren Ländern lange nicht mehr gesehen hat - vereinzelt sogar Wölfe und Luchse. Bisamratten und Fischotter fühlen sich an den Ufern nicht verschmutzter Flüsse und Seen wohl. Man findet sie vor allem im Kamanos-Schutzgebiet, das fast an der Grenze zu Lettland gelegen ist. Dort erstrecken sich Mischwälder und Moore, in denen auch Biber und viele Wasservögel leben. Die Kurische Nehrung ist ein wichtiges Gebiet für den Vogelzug (auf der Nehrung wurde einst die erste Vogelwarte der Welt errichtet). Und in den Kiefernwäldern der Kurischen Nehrung kann man mächtige Elche mit ihrem eindrucksvollen Schaufelgeweih sehen.

Kulinarisches

Die litauische Küche ist schlicht, solide und herzhaft. Kartoffelklöße in Specksoße beispielsweise sind etwas typisch litauisches. Fleischgerichte und Salate schmecken ländlich und gut. Blinys, die es überall im Baltikum gibt, sind kleine Pfannkuchen - meist mit saurer Sahne oder Fisch gefüllt. Fisch wird vorzugsweise geräuchert oder mariniert gegessen; die litauischen Marinaden sind oft ausgezeichnet. Wem das alles nicht behagt, der kann sich aber auch ein "Bifteka", "Kotleta" oder "Snitzeli" bestellen.

Man trinkt Kaffee oder Tee. Wer einiges zu zahlen bereit ist, bekommt vertraute westliche Biere vorgesetzt. Wein und Sekt kommen fast immer aus Russland oder Georgien und sind für unseren Geschmack meist zu süß. Wodka wird fast überall in guter russischer Qualität gebrannt.

Beeren- und Fruchtsäfte sind meist ausgezeichnet (was man von den Fabrik-Limonaden nicht sagen kann).

Sitten und Gebräuche

Traditionen und Trachten werden in Litauen sehr gepflegt. Es gibt ausgelassene Feste wie die allenthalben mit Sonnwendfeuern und viel Fröhlichkeit gefeierte Johannisnacht. "Baltica" ist ein internationales sommerliches Folklorefest, das jedes Jahr in der Hauptstadt eines anderen baltischen Landes stattfindet.

Eine sehr beliebte Veranstaltung ist "Skamba, skamba kankliai" (Ende Mai in Vilnius). Auf Deutsch heißt das "Es klingen, es klingen die Zithern". An dem großen Folklorefest nehmen auch viele ausländische Musiker, Sänger- und Tanzgruppen teil.

Souvenirs

Die Bezeichnung "Baltikum" für die drei Staaten Litauen, Estland und Lettland leitet sich ab von der sagenhaften Bernsteininsel Baltia. Noch heute wird die Ostsee in vielen Sprachen "Mare Baltikum" genannt, das Baltische Meer. Denn an der Ostseeküste findet sich Bernstein; teilweise wird er sogar in einer Art von Bergbau gewonnen. Daraus stellt man auch in Litauen sehr hübsche Schmuckartikel her. Außerdem findet man geschmackvolle Holzarbeiten (wie Besteck, Dosen usw.) sowie schlichte, aber schöne Artikel aus Keramik. Es gibt in Litauen viele Ladengeschäfte ("Dailé") mit kunsthandwerklichen Artikeln. Gute Souvenirs kann man auch im Freilichtmuseum Rumsiskés kaufen.

Sehenswertes

Vilnius

Die am Zusammenfluss von Neris und Vilia hübsch gelegene Hauptstadt Litauens ist, was ihren alten Stadtkern betrifft, eine kulturhistorische Sehenswürdigkeit ersten Ranges. Von der schneeweißen klassizistischen Kathedrale unterhalb des Burghügels am Nerisufer bis zum spätgotischen Ausros-Tor am Südende der Altstadt ist sie ein Schmuckkästchen voller architektonischer Perlen aus Gotik, Renaissance und Barock. Besonders reizvoll sind das gotische Ensemble von Annen- und Bernhardinerkirche im Osten sowie der verschachtelte Universitätskomplex aus dem 16. und 17. Jahrhundert in der Mitte der Stadt. Aber auch die stattlichen Bürgerhäuser entlang der Altstadt-Hauptstraße sind sehenswert.

Kaunas

Litauens zweitwichtigste Stadt liegt am Zusammenfluss zweier Ströme: Nemunas (Memel) und Neris. Die Altstadt mit schön restaurierten Bürgerhäusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert, mit Kirchen, Klöstern, Galerien und Museen umschließt den malerischen Marktplatz mit dem ehemaligen Rathaus. Das schneeweiße Gebäude, das wie eine klassizistische Kirche aussieht, wurde bereits im 16. Jahrhundert erbaut. Heute dient es als Keramikmuseum und Hochzeitspalast. Die im 19. Jahrhundert angelegte Neustadt ist das heutige Stadtzentrum. Hier verläuft der 1,7 km lange, von Linden beschattete Flanierboulevard Laisves Aleja ("Freiheitsallee"), gesäumt von Kaufhäusern, Kirchen und Museen, Blumenrabatten und Ruhebänken. Straßenmusikanten beleben die Szene.

Klaipeda

Der einzige größere Seehafen Litauens ist die drittgrößte Stadt des Landes. Klaipeda liegt an der Mündung des Flusses Dané, am Ausgang des Kurischen Haffs. Die Altstadt am Südufer des Flusses ist bescheiden, doch man ist bemüht, die betagten Fachwerkbauten und Speicher zu restaurieren. Der prächtige Dreimast-Windjammer "Meridianas" (heute ein Restaurantschiff) ist am Dané-Kai festgemacht.

Trakai

Die alte Hauptstadt Litauens ist wegen ihrer reizvollen Holzhäuser und der stolzen gotischen Wasserburg eine Sehenswürdigkeit. Sie liegt in einer malerischen Seenlandschaft südwestlich von Vilnius. Trakai und seine Umgebung wurden zum historischen Nationalpark erklärt. Außerdem ist die wunderschöne Gegend bei Wassersportlern sehr beliebt.

Palanga

Dank der Eingemeindung einer Reihe von kleineren Orten erstreckt sich Litauens größter Kur- und Seebadeort 25 Kilometer an der Küste entlang bis zur Grenze Lettlands. Palanga lockt mit sehr schönen Sandstränden, kiefernbewachsenen Dünen, einem botanischen Garten und einem sehenswerten Bernstein-Museum.

Rumsiskés

Dieser Ort ist für sein ungewöhnlich großes und interessantes Freilichtmuseum berühmt. Traditionelle Bauwerke aus verschiedenen Regionen Litauens wurden jeweils zu einem kleinen Dorf zusammengestellt. Die Kirchen, Kapellen, Bauernhäuser, Katen, Stallungen, Scheunen, Läden und Handwerkerstätten aus früheren Zeiten sind allesamt authentisch eingerichtet, von Bauerngärten und Viehweiden umgeben.

Kurische Nehrung

Diese 100 km lange, sehr schmale Landzunge ist eine der großen Attraktionen Litauens: Eine einzigartige Landschaft aus feinem Sand mit Dünen, Sandwüsten, endlosen Stränden, kiefernbestandenen Buchten, Birkenwäldern und malerischen Fischerdörfern. Einer der bekanntesten Badeorte ist Smiltyné (früher "Sandkrug"). Attraktionen sind - neben dem schönen kieferngesäumten Ostseestrand - das Meeresmuseum mit Aquarium sowie ein volkskundliches Freilichtmuseum mit Schifffahrtsabteilung.

Im Hauptort Nida gibt es noch viele alte Fischerhäuser, von denen eines als Museum dient. Wie zahlreiche prominente Künstler seiner Zeit hatte hier der Schriftsteller Thomas Mann ein reetgedecktes Ferienhaus erworben, das heute als Gedenkstätte dient. Lohnend ist auch ein Gang über den Friedhof. Nahe bei Nida erhebt sich Europas höchste Wanderdüne: die 60 m hohe, schneeweiße "Große Düne".

Aukstaitija-Nationalpark

Der Park, 300 km² groß, ist vor allem ein gutes Wandergebiet. Er umfasst ein Hügelland im Osten Litauens mit unzähligen Seen und Bächen, dichten, wildreichen Wäldern und vereinzelten Mooren. Es gibt zahlreiche gut angelegte Wander- und Radwege, dazu Rast- und Campingplätze.

Aufenthaltskosten

Hotelunterkunft

In Litauen werden die Hotels in 5 Kategorien eingestuft - ein Stern (*), zwei Sterne (**), drei Sterne (***), vier Sterne (****) und fünf Sterne (*****). Infos:

- www.hotelslithuania.net

- http://reception.lt

- www.tripbaltic.com

Hotelinformationen sind beim Litauisches Fremdenverkehrsamt erhältlich unter: www.lithuania.travel.

Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter:

- Hotelsuchmaschine: www.lithuanianhotels.com

- Hostels: www.lha.lt

- Urlaub auf dem Lande: www.atostogoskaime.lt

- Jugendherbergen: www.hosteltraveler.com

Verpflegung

Im Restaurant:

* Frühstück ab ca. 4-8 Euro

* Mittags- und Abendessen ab ca. 5-10 Euro.

Trinkgeld

Trinkgelder sind eigentlich unüblich, Taxifahrer und Bedienungspersonal in Restaurants erhalten dennoch bei gutem Service etwa 5-10 Prozent.

Reisehinweise

Reisehinweise

Bei Ausflügen zur Grenze Litauen/Russische Föderation:

Im Gebiet Kaliningrad - Kurische Nehrung gibt es einen 4 km langen Grenzabschnitt, wo die Markierung zwischen den Landesgebieten im Wasser nur durch Bojen vorgenommen worden ist, an Land sind lediglich auf einer Strecke von 1,8 Kilometern einige Grenzzeichen gesetzt. Ein durchgängiger Zaunm fehlt.

Es ist zu beachten, dass der Übertritt der litauischen Grenze auch hier laut russischer Gesetze als illegal ausgelegt wird und Personen dafür festgenommen werden können. Dies gilt für Grenzübertritte sowohl im Wasser als auch an Land, selbst wenn es sich um ein paar Meter handelt.

Weitere Informationen zur Sicherheitssituation im Reiseland sind auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes zu finden.

Bitte auch den Abschnitt "Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen" beachten.

Reisewege und Verkehrsmittel

Flugzeug

Fluganreise

Zu den internationalen Flughäfen Litauens gibt es täglich Direktverbindungen von deutschen Großstädten.

Die Flugzeit von z.B. Frankfurt nach Vilnius beträgt ca. 2 Stunden.

Informationen zu den einzelnen Flughäfen, z.B. über Zubringerverbindungen (mit Circa-Preisen) zum jeweiligen Stadtzentrum, Taxistände, Abflugs- und Ankunftszeiten, Parkmöglichkeiten, Post-, Bank- und Geschäftsöffnungszeiten u.a. sind auf den Webseiten der Links zu finden.

VILNIUS, Flughafen Vilnius International (MNL), ca. 2 km südlich vom Stadtzentrum gelegen.

www.vilnius-airport.lt

KAUNAS, Flughafen Kaunas (KUN), ca. 15 km vom Stadtzentrum gelegen.

www.kaunas-airport.lt

Palanga, Flughafen Palanga International (PLQ).

www.palanga-airport.lt.

Fluggastgebühr

Bei Abflug von Litauen wird eine Fluggastgebühr erhoben.

Flüge in Nachbarländer

Von Vilnius gibt es regelmäßige Verbindungen nach: Helsinki/Finnland; Kopenhagen/Dänemark; Moskau/Russische Föderation; Riga/Lettland; Stockholm/Schweden; Tallinn/Estland; Warschau/Polen.

Flüge innerhalb des Landes

Es gibt regelmäßige Flugverbindungen (meist auch mehrmals täglich) zwischen Vilnius - Palanga, Kaunas - Palanga.

Kraftfahrzeug

Hinweise

Abhängig von der Reiseroute, können bei Anreise auf dem Landweg gegebenenfalls vorab zu besorgende Visa der Transitländer notwendig werden.

Kfz-Anreise

Grenzübergänge

PER FÄHRSCHIFF: Der bequemste Reiseweg ist die Anreise mit dem Fährschiff nach Klaipeda.

Es gibt Fährverbindungen:

von Deutschland ab Kiel und Sassnitz (Mukran)/Rügen nach Klaipeda,

von Deutschland ab Rostock nach Liepaja (Lettland) und Tallin (Estland),

von Dänemark ab Fredericia und Kopenhagen sowie

von Finnland ab Helsinki nach Tallin (Estland) sowie

von Schweden ab Ahus und Stockholm.

Nähere Informationen im Abschnitt "Anreise mit dem Schiff".

LANDWEGE:

- ÜBER POLEN:

Ogrodniki - Lazdijai;

Szypliszki - Kalvarija auf der sogenannten Via Baltica (E67).

- ÜBER BELARUS: Auf dem Landweg von Belarus:

Dieser Weg (Grenzübergang: Medininkai) ist nicht zu empfehlen, da je nach Nationalität ein vorab besorgtes Transitvisum erforderlich ist. Es ist mit langen Wartezeiten für die Kontrollen zu rechnen.

- ANDERE GRENZEN: Zusätzlich gibt es zahlreiche Grenzübergangsstellen an der Grenze mit Lettland (Medumi, Subate, Grenctale, Meitene, Ezere, Pludoni, Rucava) und dem Gebiet Kaliningrad (Russische Föderation - Grenzübergänge: Kybartai, Nida).

Falls der Reisende je nach Nationalität visumpflichtig ist, ist vorab für diese Staaten/Gebiete ein Visum zu besorgen.

Grenzdokumente

Innerhalb der EU sind für die vorübergehende Einfuhr von Kfz keine besonderen Grenzdokumente für das Fahrzeug erforderlich.

Wird das Fahrzeug nicht vom Eigentümer selbst benutzt, gilt generell, dass der Fahrer im Besitz einer Benutzungsvollmacht des Eigentümers sein muss.

Nicht-EU-Staatsangehörige können Fahrzeuge für einen vorübergehenden Aufenthalt zollfrei einführen.

Falls sie zu einer vorübergehenden Wohnsitznahme einreisen, müssen sie sich vorher beim nächstgelegenen litauischen Konsulat informieren, unter welchen Voraussetzungen und für wie lange sie ihr Fahrzeug zollfrei benutzen dürfen bzw. wie sie die Genehmigung der litauischen Zollbehörden beantragen müssen.

Führerschein/Kennzeichen

Für Reisende aus EU-Ländern ist für einen vorübergehenden Aufenthalt der nationale Führerschein und die nationale Zulassung ausreichend. Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im EU-Nummernschild enthalten sein.

Reisende aus Nicht-EU-Ländern sollten einen internationalen Führerschein und einen internationalen Fahrzeugschein mit sich führen. Die Kraftfahrzeuge müssen an der Rückseite das Nationalitätskennzeichen des Heimatstaates führen.

Haftpflichtversicherung

Es besteht Haftpflichtversicherungszwang. Für Kraftfahrzeuge aller Art ist das Kennzeichen eines Mitgliedstaates der EU sowie einiger weiterer Länder ausreichend als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes. Jedoch wird die Mitnahme der Internationalen Grünen Versicherungskarte empfohlen, da sie im Schadensfall die Abwicklung erleichtert. Auf ihr muss Litauen (LT) aufgeführt sein.

Da mit niedrigen Deckungssummen zu rechnen ist, wird dringend angeraten, im Heimatland eine Kurzkasko- und Insassen-Unfallversicherung für den Zeitraum des Aufenthaltes abzuschließen.

Busverbindungen

Busverbindungen von deutschen Städten nach Litauen werden u.a. angeboten von:

- Deutsche Touring GmbH/Eurolines, Frankfurter Straße 10-14, 65760 Eschborn, Internet: www.eurolines.de.

- MeinFernbus GmbH (MFB), Karl-Liebknecht-Straße 29, 10178 Berlin, http://meinfernbus.de

Straßenverkehr in Nachbarländer

Zu den Nachbarländern bestehen gut ausgebaute Hauptverkehrsstraßen einschließlich in Richtung St. Petersburg/Russische Föderation. Die internationale autobahnähnliche (mit Lücken) Straße "Via Baltica" (Europastraße 67) erstreckt sich von Warschau/Polen über Kaunas und Panevezys in Litauen sowie Riga/Lettland bis nach Tallinn/Estland sowie Helsinki/Finnland (per Fähre erreichbar). Weitere Informationen über die Via Baltica sind unter www.respons.pp.fi/viabaltica abrufbar.

Straßenverkehr innerhalb des Landes

Straßennetz

Das Straßennetz umfasst ca. 75.200 km, nur ca. 6.500 km davon sind nicht asphaltiert. Auf Autobahnen entfallen ca. 417 km. Die Hauptverkehrsstraßen sind in gutem bis sehr gutem Zustand.

Busse und Lkw müssen bei der Benutzung von 18 litauischen Fernverkehrsstraßen (sogenannten "main roads") Maut bezahlen. Für Pkw sind keine Gebühren zu bezahlen.

Ausnahme: Für alle Fahrzeugtypen (auch Pkw) wird auf der Kurischen Nehrung eine Straßenbenutzungsgebühr als Umweltschutzabgabe erhoben.

Weitere Informationen unter www.visitneringa.com.

Omnibus

Es gibt ein dichtes Busnetz. Mehrmals täglich werden die größeren Orte angefahren. Zu jedem kleineren Dorf besteht täglich mindestens eine Verbindung. Fahrkarten können im Bus oder im Busbahnhof gelöst werden. Eine Sitzplatzreservierung ist empfehlenswert. Tickets für längere Strecken können bis zu einer Woche im Voraus gekauft werden.

Mietwagen

Mietwagen werden von lokalen und zunehmend auch von internationalen Autovermietungsfirmen angeboten. Der Treibstoff geht zu Lasten des Mieters.

Mietwagen mit Chauffeur sind ebenfalls erhältlich.

Verkehrsvorschriften

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT - innerorts 50 km/h, außerhalb für Pkw und Motorräder 90 km/h (Fahrzeuge über 3,5 t und Gespanne 70 km/h), auf Autobahnen 110 km/h. Für Fahranfänger (Führerscheinbesitz weniger als 2 Jahre) gilt die Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h außerorts und 90 km/h auf Autobahnen und Schnellstraßen.

Mit ABBLENDLICHT zu fahren ist auch tagsüber obligatorisch.

Motorradfahrer müssen ein Helm tragen.

Es besteht ANSCHNALLPFLICHT auf allen Sitzen.

PROMILLEGRENZE 0,4 (für Fahranfänger 0,0).

Ein FEUERLÖSCHER und eine WARNWESTE müssen mitgeführt werden.

Zu einer defensiven Fahrweise wird dringend geraten.

Bei Unfällen ist immer die Polizei zu verständigen.

NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 02, Unfallrettung 03, Feuerwehr 01.

Automobilclubs

PANNENHILFSDIENST: Lietuvos Automobilininku Sajunga (LAS), Tel. (00370) 5 444 555 55, E-Mail: info@las.lt, Homepage: www.las.lt.

Treibstoff

Das Tankstellennetz ist in Litauen nicht so dicht ausgebaut wie in West-Europa, aber ausreichend. Internationale Kreditkarten werden zum Teil akzeptiert.

Preise je Liter:

* Benzin Bleifrei (95E) 95 Oktan, ca. 1,18 Euro

* Diesel, ca. 1,18 Euro

Die meisten Tankstellen sind 24 Stunden geöffnet.

10 Liter Kraftstoff pro Kfz dürfen im Ersatzkanister mitgeführt werden.

Taxi

Taxis können auf der Straße angehalten werden.

Viele Taxis sind mit Taxametern ausgestattet. Reisende sollten sich vergewissern, dass diese auch zu Fahrtbeginn angestellt werden.

Von 22 bis 6 Uhr kommt ein Aufschlag zum normalen Fahrpreis hinzu.

Öffentlicher Nahverkehr

Innerhalb der Städte verkehren Busse und Oberleitungsbusse zwischen 6 Uhr morgens und 1 Uhr nachts. Fahrkarten können im Voraus am Kiosk oder vor Fahrtantritt beim Fahrer gekauft werden, die Preise sind vergleichsweise günstig. Ein Entwerter befindet sich im Wagen.

Eisenbahn

Bahnanreise

Grenzen

Vilnius kann über Berlin (Lichtenberg)- Warschau/Polen erreicht werden. Die Fahrzeit mit dem St.-Petersburg-Express beträgt ca. 19 Stunden.

Achtung: Die meisten durchgehenden Züge fahren über Belarus, so dass ein Visum notwendig wird. Die Variante ohne Belarus: Tägliche Verbindung Berlin-Warschau/Polen. Dort umsteigen und über Sestokai und Kaunas nach Vilnius (täglich).

Bahnverkehr in Nachbarländer

Personenzugverbindungen sind vorhanden nach

Kaliningrad, Sovetsk, Moskau und St. Petersburg/Russische Föderation; Minsk/Belarus; Tallinn/Estland; Daugpils und Riga/Lettland (Vilnius-Riga 3mal täglich, Fahrtdauer ca. 7 Stunden); Warschau/Polen; Budapest/Ungarn; Prag/Tschechische Rep.; Sofia/Bulgarien.

Bahnverkehr innerhalb des Landes

Schienennetz

Das Schienennetz umfasst etwa 2.000 km. Es bestehen gute Verbindungen von Vilnius in alle größeren Städte einschließlich Kaunas, Klaipeda und Siauliai. Die Fahrradmitnahme ist möglich.

Schiff

Schiffsanreise

Es bestehen Fährschiffverbindungen nach Klaipeda (Vorausbuchung empfohlen).

Verbindungen:

Von Kiel mehrmals wöchentlich, Fahrzeit ca. 26 Stunden.

Von Sassnitz (Mukran)/Rügen 3-4 mal wöchentlich, Fahrzeit ca. 19 Stunden.

Zusätzliche Möglichkeiten über Nachbarländer:

Von Rostock nach Liepaja (Lettland) 2-mal wöchentlich, Fahrzeit ca. 25 Stunden, und Tallin (Estland) 3mal wöchentlich im Sommer;

Von Lübeck nach Riga (Lettland) 4-mal wöchentlich;

von Dänemark ab Fredericia und Kopenhagen nach Klaipeda,

von Finnland ab Helsinki nach Tallin (Estland) mehrmals täglich,

von Schweden ab Ahus und Stockholm nach Klaipeda.

Schiffe/Fähren in Nachbarländer

Es gibt keinen regelmäßigen Schiffsverkehr innerhalb des Baltikums. Bootcharter ist möglich. Ausgangshafen in Litauen in Klaipeda.

Schiffe/Fähren innerhalb des Landes

Zwischen Klaipeda und Smyltine (Kurische Nehrung) verkehren täglich von 6-23 Uhr Fährschiffe im Stundentakt, Fahrtdauer ca. 1/4 Stunde.

Verhaltensregeln

Einleitung

Die Verhaltensregeln sind in der Weise aufgebaut, dass das Land in einem ersten Schritt länderübergreifenden Regionen zugeordnet wird, für die zunächst allgemein gültige Verhaltenshinweise beschrieben werden. Weiterführende Besonderheiten für das jeweilige Land selbst finden sich im Kapitel "Landesspezifisches".

Um die Darstellung der allgemein gültigen Verhaltensregeln für den Nutzer anwendbar und übersichtlich zu gestalten, ist eine gewisse Systematisierung und Generalisierung nicht zu vermeiden. Regionale Besonderheiten und fließende Übergänge innerhalb und zwischen einzelnen Ländern - die bei einem so komplexen System wie dem menschlichen Verhalten ja bereits auf kleinstem Raum bestehen - können dabei nur ansatzweise berücksichtigt werden.

________________________________________

In den nordeuropäischen Ländern, Skandinavien und den Baltischen Staaten, herrschen mit Ausnahme von wenigen nationalen Unterschieden ähnliche Umgangsformen. Es gelten die allgemein üblichen Höflichkeitsregeln.

Bräuche, Sitten und Tabus

In den Baltischen Staaten, Nordeuropa und Skandinavien ist man stolz auf die Landesgeschichte und Kultur. Dieses sollte respektiert werden.

Kommunikation

Sprache

Die Geschäftssprache ist meist Englisch. In den Baltischen Staaten und zum Teil auch in Skandinavien wird auch oft Deutsch verstanden und gesprochen.

Vorbereitung auf die erste Begegnung

Terminabsprachen

Termine sollten im Voraus vereinbart werden.

Visitenkarten

Visitenkarten sind üblich.

Kleidung

Generell ist Freizeitkleidung ausreichend. Zu bestimmten Anlässen und in teuren Restaurants, Hotels, Kasinos und Clubs wird elegante Kleidung erwartet.

Bei Geschäftsbeziehungen ist die Kleidung formell und gepflegt. Anzug mit Krawatte bzw. bei Frauen ein Kostüm sind Pflicht.

Begegnung/Verhandlungen

Zeitverständnis

Pünktlichkeit wird erwartet. Unpünktlichkeit gilt als unhöflich.

Titel

Titel sollten verwendet werden.

Begrüßung

Man begrüßt und verabschiedet sich mit Handschlag.

Tischetikette

Gäste sollten nicht eher trinken, bis der Gastgeber sein Glas erhebt. Gastgeber freuen sich über kleine Geschenke wie Pralinen und eine Flasche Wein.

Rauchen

Rauchen ist in öffentlichen Verkehrsmitteln, vielen öffentlichen Gebäuden, Theatern und Kinos nicht erlaubt. Nichtraucherzeichen sollten eingehalten werden.

Landesspezifisches

Litauer hören lieber ihren eigenen Landesnamen als den zusammenfassenden, deutschtümelnden Begriff Baltikum.

Der Aufbau und die Weiterentwicklung persönlicher Beziehungen ist auch im Geschäftsleben sehr wichtig.

Die gebräuchlichste Art der Begrüßung ist das Händeschütteln. Es wird kombiniert mit einem Augenkontakt und einem Lächeln.

Litauer achten auf ein gepflegtes Äußeres. Im Berufsleben trägt man meist konservative Kleidung.

Die Körperdistanz ist etwas wie in Deutschland - eine Armlänge Abstand ist angebracht. Es ist nicht üblich, sich während des Gesprächs zu berühren. Ein ständiger Augenkontakt wird als Zeichen von Ehrlichkeit gewertet.

In der verbalen Kommunikation ist zunächst eine Zurückhaltung zu erkennen. Die in Deutschland übliche direkte Kommunikation ist eher selten. Junge Litauer kommunizieren aber öfter direkter und offener als die ältere Generation.

Pünktlichkeit und die Einhaltung von Deadlines ist von großer Bedeutung. Litauer sind bekannt für ihre Geduld, die sie im Geschäftlichen immer wieder erfolgreich einsetzen.

Es herrscht ein strenges Hierarchiedenken in litauischen Unternehmen. Entscheidungen vom Vorgesetzten werden in der Regel nicht hinterfragt oder öffentlich kritisiert.

Menschen mit höherer Bildung und Älteren wird gesellschaftlich viel Achtung entgegengebracht. Nicht vergessen sollte man Titel, denen große Bedeutung beigemessen wird.

Einladungen sollten angenommen werden. Bei geschäftlichen sowie privaten Einladungen ist Pünktlichkeit wichtig. Aufgrund der Reichhaltigkeit der litauischen Speisen sollte man immer nur kleine Portionen nehmen und dann lieber noch einen Nachschlag annehmen.

Als Gastgeschenke eignen sich Wein, Blumen oder Pralinen. Blumen sollten nur in ungerader Zahl verschenkt werden. Die Geschenke werden gleich geöffnet.

Gute Themen, um ins Gespräch zu kommen sind Familie, Arbeit, Herkunft und Sport. Litauer mögen Basketball.

Vertretungen im Reiseland

Von Deutschland

Embassy of the Federal Republic of Germany, Vilnius

Z. Sierakausko g. 24
03105
(00370) 5 210 64 00 Visa-Abteilung: Tel. (00370) 5 210 64 32, 5 210 64 33
Fax:(00370) 5 210 64 46 Fax: (0049 30) 181 76 71 80 Visa-Abteilung: Fax (00370) 5 210 64 44
E-mail:info@wilna.diplo.de
Homepage:
Amtsbezirk: Litauen
Honorary Consulate of the Federal Republic of Germany, Klaipeda

Universität Klaipeda H. Manto g. 84
92294
(00370) 46 39 89 81
Fax:(00370) 46 39 89 80
E-mail:klaipeda@hk-diplo.de
Homepage:
Amtsbezirk: Westlitauen Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Wilna

Von Österreich

Embassy of Austria, Vilnius

Gaono 6
01131
(00370) 5 266 05 80
Fax:(00370) 5 279 13 63
E-mail:wilna-ob@bmeia.gv.at
Homepage:

Der Schweiz

zuständig für Konsularangelegenheit - Konsularcenter Baltische Staaten in Riga:

Regionales Konsularcenter Baltische Staaten c/o Schweizer Botschaft, Riga

Elizabetes iela 2
1340
(00371) 67 33 83 51/52/53
Fax:(00371) 67 33 83 54
E-mail:baltischestaaten@eda.admin.ch
Homepage:
zuständig für Estland, Lettland, Litauen

außerdem in Litauen:

Consulate General of Switzerland, Vilnius

Lvovo 25
09320
(00370) 5 203 29 69
Fax:(00370) 5 203 29 44
E-mail:vilnius@honrep.ch
Währung

Hinweise

Seit dem 1. Januar 2015 gehört Litauen zur Eurozone.

Zollbestimmungen

Hinweise

Im Folgenden sind die Zollbestimmungen des Reiselandes dargestellt. Bei der Rückreise sind außerdem die Zollbestimmungen des Herkunftslandes zu beachten.

HINWEIS für die Einreise in EU-Länder: Im Zusammenhang mit der Geflügelpest ist die Einfuhr von Ziervögeln, Geflügel, Geflügelfleisch, Geflügelfleischprodukten, Eiern, Federn u.Ä. aus Hongkong, Indonesien, Israel, Kambodscha, Kasachstan, Korea-Nord, Kroatien, Laos, Malaysia, Pakistan, Russische Föderation, Thailand, Türkei, Ukraine, Vietnam und der Volksrepublik China verboten.

Reisegut-EU

Einreise aus EU-Ländern

Bei unmittelbarer Einreise aus den anderen EU-Ländern (innergemeinschaftlicher Reiseverkehr; trifft nicht zu für die Kanarischen Inseln, außerdem nicht für die britischen Kanalinseln und nicht für Grönland) bestehen keine Beschränkungen/Formalitäten abgabenrechtlicher Art für das Reisegepäck und ausschließlich zu privaten Zwecken mitgeführte Waren. Ausgenommen sind verbotene Waren wie Drogen, Waffen usw. (Besonderheiten s.u.; für Waren zu gewerblichen Zwecken s. Abschnitt "Geschäftsreisende").

Im EU-Mitgliedstaat eingekaufte, bereits versteuerte (sog. verbrauchssteuerpflichtige) Waren können von Privatpersonen (ohne nochmalige Besteuerung) problemlos mitgeführt werden, wenn sie ausschließlich für ihren Eigenbedarf, d.h. nicht zu gewerblichen/kommerziellen Zwecken, erworben wurden.

Für folgende Waren gilt als Richtmenge für den Eigenbedarf:

TABAKWAREN: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos (Zigarren mit einem Stückgewicht von höchstens 3 g), 200 Zigarren, 1.000 g Rauchtabak;

ALKOHOLISCHE GETRÄNKE: 10 Liter Spirituosen, 20 Liter sogenannter Zwischenerzeugnisse (z.B. Campari, Port, Madeira, Sherry), 90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein), 110 Liter Bier.

Eine Überschreitung dieser Richtmengen ist im Einzelfall möglich, wenn nachgewiesen wird, dass auch die größere Menge ausschließlich für den privaten Eigenbedarf bestimmt ist.

Bei anderen mitgeführten, verbrauchssteuerpflichtigen Waren kann bei der Einreise nach bestimmten Kriterien (u.a. die Gründe für den Besitz, Beförderungsart, Unterlagen über die Menge der Waren) geprüft werden, ob sie ggf. zu gewerblichen Zwecken bestimmt sind.

KRAFTSTOFFE für Motorfahrzeuge, die nicht im Hauptbehälter des Fahrzeugs oder in einem geeigneten Reservebehälter mitgeführt werden, können ggf. erneut besteuert werden.

REISENDEN UNTER 18 JAHREN wird keine Steuerbefreiung für alkoholische Getränke und Tabakwaren gewährt.

Einreise aus Drittländern

Bei der Einreise aus anderen als EU-Ländern (Drittländern) sind die zum persönlichen Gebrauch während der Reise benötigte und zur Wiederausfuhr bestimmte Reiseausrüstung sowie der Reiseproviant von Eingangsabgaben befreit.

Ferner sind Waren, die Reisende gelegentlich und ausschließlich zum persönlichen Ge- oder Verbrauch oder für ihren Haushalt oder als Geschenk in ihrem persönlichen Reisegepäck einführen, im Rahmen folgender Mengen und Wertgrenzen abgabenfrei (Angaben pro Person):

- 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos (Zigarren mit einem Stückgewicht von höchstens 3 g) oder 50 Zigarren oder 250 g Rauchtabak;

- 1 Liter Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mehr als 22 Volumenprozent ODER 2 Liter Spirituosen, Aperitifs aus Wein oder Alkohol, Taffia, Sake oder ähnliche Getränke, mit einem Alkoholgehalt von 22 Volumenprozent oder weniger;

- 4 Liter nicht schäumende Weine;

- 16 Liter Bier;

- eine dem persönlichen Bedarf des Reisenden entsprechende Menge an Arzneimitteln;

- andere Waren bis zu einem Gesamtwert von 300 Euro bei Einreise auf dem Landweg und Flüssen oder 430 Euro für Flug- und Seereisende; jeweils 150 Euro für Reisende unter 15 Jahren.

Die Abgabenbefreiung wird nicht gewährt:

- Reisenden unter 17 Jahren für Tabakwaren, Spirituosen, Wein, Schaumwein, Likörwein, Aperitifs und ähnliche alkoholische Getränke.

Außerdem dürfen bis zu 10 l Treibstoff in Reservekanistern eingeführt werden.

Generell VERBOTEN ist die Einfuhr von Narkotika und anderen Betäubungs- und Aufputschmitteln.

Lebende Tiere

Hunde und Katzen

Im privaten Reiseverkehr innerhalb der Europäischen Union ist bei der Mitnahme von Hunden und Katzen (maximal 5 Tiere, bei Tieren unter 3 Monaten bitte bei der zuständigen Vertretung Erkundigungen einholen) der "EU-Heimtierausweis" mitzuführen, der von Tierärzten mit behördlicher Ermächtigung ausgestellt wird.

Der Ausweis muss Angaben zum Besitzer enthalten und dem Tier eindeutig zugeordnet werden können, das heißt, das Tier muss durch Mikrochip identifizierbar und die Kennzeichnungs-Nr. im Ausweis eingetragen sein. Weiterhin muss durch den Heimtierausweis ein gültiger Tollwutschutz nachgewiesen werden. Die Erstimpfung muss mindestens 21 Tage zurückliegen. Wiederholungsimpfungen müssen in den Zeiträumen durchgeführt worden sein, die der Hersteller des Impfstoffes vorsieht. (Für die Einreise nach Großbritannien, in die Rep. Irland, nach Malta und Schweden gelten schärfere Vorschriften.)

Bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern, die einen anderen Tollwutstatus haben, müssen weitere Anforderungen (z.B. eine Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Tollwut) beachtet werden; dies gilt auch, wenn ein aus der EU stammendes Tier nach einem Aufenthalt/Urlaub in einem Drittland wieder in die EU zurückgebracht werden soll. Weitere Infos erteilen das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Homepage: www.bmel.de) und die Tierärzte.

Zusätzliche Auskünfte

Weitere Informationen sind über die Botschaft der Republik Litauen erhältlich.

Umzugsgut

Für die Mitnahme derartiger Güter bestehen innerhalb der EU keine Einfuhrbeschränkungen.

Bezüglich der Mitnahme von Zigaretten, Spirituosen und Wein gelten jedoch die Bestimmungen gemäß Abschnitt "Reisegut".

Waffen und Munition

Die Mitnahme von Waffen ist verboten. Ist eine Jagdreise geplant, ist rechtzeitig vorher wegen der Erlaubnis zur Mitnahme von Jagdwaffen Kontakt mit einer Vertretung von Litauen aufzunehmen.