Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reiseinformationen: Zypern

Normales Sicherheitsrisiko

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

FOTOGRAFIEREN: Auf der gesamten Insel gilt ein Fotografierverbot für militärische Einrichtungen. Ihre Beschilderung ist leider nicht immer gut sichtbar.

DROGEN: Bereits der Besitz kleinster Drogenmengen genügt, um sich strafbar zu machen.

RAUCHEN: In öffentlichen Gebäuden, Transportmitteln wie Taxis oder Busse, ist das Rauchen verboten. Bei Verstoß gegen das Gesetz sind Bußgelder zu zahlen.

SPERR-NOTRUF: Deutsche können ihre Girocards, Kreditkarten, Handys und einige andere elektronische Berechtigungen über die Sperr-Notruf-Nummer ++49 116 116 (aus dem Ausland neben ++49 116 116 auch ++49 30 4050 4050 wählbar) rund um die Uhr sperren lassen. Der Anrufer wird mit den Herausgebern der jeweiligen Medien verbunden, sofern diese sich dem Sperr-Notruf angeschlossen haben. Eine Liste der angeschlossenen Herausgeber ist im Internet unter www.sperr-notruf.de zu finden.

Ebenso ist es möglich, die Online-Ausweisfunktion (elektronischer Identitätsnachweis - eID) des neuen Personalausweises unter den oben genannten Nummern sowie unter 0180 1 333 333 (Bürgerservice des Bundesinnenministeriums) sperren zu lassen.

Auskunftsstellen

In Deutschland

Fremdenverkehrszentrale Zypern, Frankfurt/M.

Schillerstraße 31
60313
(0 69) 25 19 19
Fax:(0 69) 25 02 88
E-mail:info@cto-fra.de
Homepage:
Fremdenverkehrszentrale Zypern Regionalbüro Berlin, Berlin

Kurfürstendamm 182
10707
(0 30) 30 86 83 12
Fax:(0 30) 30 86 83 08
E-mail:cto_berlin@t-online.de
Homepage:
Nordzypern Tourismus Zentrum, Berlin

Joachimstaler Straße 10-12
10719
(0 30) 88 92 94 84
Fax:(0 30) 88 92 94 85
E-mail:info@nordzypern-touristik.de
Homepage:

In Österreich

Fremdenverkehrszentrale Zypern, Frankfurt/M.

Schillerstraße 31
60313
(0 69) 25 19 19
Fax:(0 69) 25 02 88
E-mail:info@cto-fra.de
Homepage:

In der Schweiz

Fremdenverkehrszentrale Zypern, Winterthur

Getrudstrasse 5
8400
(044) 262 33 03
Fax:(044) 251 24 17
E-mail:ctozurich@bluewin.ch
Homepage:

Im Reiseland

Cyprus Tourism Organisation (CTO) Head Office, Aglantzia Lefkosia

Leoforos Lemesou 19
2112
(00357 22) 69 11 00
Fax:(00357 22) 33 16 44
E-mail:cytour@visitcyprus.com
Homepage:

Linksammlung

Portale und Verzeichnisse

* Webportal: www.cyprus-net.com (E)

Medien

* Famagusta Gazette: http://famagusta-gazette.com (E)

* Financial Mirror: www.financialmirror.com (E)

Städte, Regionen und Sehenswürdigkeiten

* Famagusta: www.magusa.org (E)

* Limassol: www.limassolmunicipal.com.cy (E)

* Nikosia: www.nicosia.org.cy/en-GB/home (E)

Verkehr

* Flughafen Larnaka: www.hermesairports.com/en/larnakahome (E)

* Flughafen Paphos: www.hermesairports.com/en/pafoshome (E)

* Automobilclub Zypern: www.cyprusaa.org (E)

* Busse: www.intercity-buses.com/?wp=home (E)

Unterkünfte

* Hotels: www.cyprushotelsguide.net (E)

* Urlaub auf dem Lande: www.agrotourism.com.cy (E)

Botschaften und Konsulate

Hinweise

Die Vertretungen können auch an den Feiertagen des Heimatlandes geschlossen sein.

In Deutschland

Botschaft der Republik Zypern mit Konsularabteilung, Berlin

Zuständigkeit: Bundesrepublik Deutschland

Kurfürstendamm 182
10707
(0 30) 308 68 30
Fax:(0 30) 27 59 14 54
E-mail:info@botschaft-zypern.de
Sprechzeit: Konsularabteilung Mo bis Fr 9-12 Uhr
Homepage:
Honorargeneralkonsulat der Republik Zypern, Frankfurt/Main

Zuständigkeit: Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Paul-Ehrlich-Straße 27
60596
(0 69) 96 36 68 88
Fax:(0 69) 96 36 68 22
E-mail:konsulat.zypern@cc-pr.com
Sprechzeit: Mo bis Fr 9.30-11.30 Uhr
(keine Visumerteilung)
Generalkonsulat der Republik Zypern, Hamburg

Zuständigkeit: Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein

Rothenbaumchaussee 3
20148
(0 40) 410 74 97
Fax:(0 40) 410 72 46
E-mail:cyconsulate-hamburg@t-online.de
Sprechzeit: Mo bis Fr 10-15 Uhr
(keine Visumerteilung)
Honorarkonsulat der Republik Zypern, München

Zuständigkeit: Bayern

Orleansplatz 3
81667
(0 89) 48 57 64
Fax:(0 89) 448 98 90
E-mail:info@horn-muenchen.de
Sprechzeit: Mo bis Fr 9.30-12.30 Uhr
(keine Visumerteilung)

In Österreich

Botschaft der Republik Zypern mit Konsularabteilung, Wien

Neulinggasse 37, Top 4
1030
(01) 513 06 30, 513 06 20
Fax:(01) 513 06 32
E-mail:office@cyprusembassy.at
Sprechzeit: Mo bis Do 9-17 Uhr, Fr 9-16 Uhr
Österreich, Liechtenstein, Kroatien, Slowenien

In der Schweiz

Botschaft der Republik Zypern Konsularabteilung, Rom

Zuständigkeit: Schweiz

Via Ludovisi 35
00187
(0039) 068 08 83 65
Fax:(0039) 068 08 83 38
E-mail:cancelleria@ambasciatacipro.it
Homepage:
Italien, Schweiz, Malta, San Marino
Konsulat von Zypern, Genf

Rue Goetz-Monin 17
1205
(022) 329 78 22
Fax:(022) 329 78 58
E-mail:frangosantoine@bluewin.ch
Konsulat von Zypern, Zürich

Schanzengraben 27
8002
(044) 515 25 10
Fax:(044) 515 25 10
Ein- und Durchreise

Legale Einreiseorte/Besondere Einreisewege

Legale Einreiseorte für den zyperngriechischen Teil der Insel sind die Häfen Limassol, Larnaca (auch Flughafen), Latsi und Paphos (auch Flughafen). Es muss mit Schwierigkeiten bis hin zu einem strafrechtlichen Verfahren gerechnet werden, wenn aus Schiffspapieren oder sonstigen Dokumenten ersichtlich ist, dass vor dem Anlaufen eines Hafens in Südzypern ein Hafen in Nordzypern angelaufen wurde. Reisen innerhalb Zyperns (Nord - Süd und Süd - Nord), legale Einreise von Südzypern nach Nordzypern: Staatsangehörige der Europäischen Union dürfen sich, ganz gleich, wo sie eingereist sind, auf der Insel frei bewegen. Die Überquerung der sog. "Green Line" ist nur an bestimmten Übergängen erlaubt. Zurzeit existieren die nachstehend genannten Übergangspunkte (türkische Bezeichnungen in Klammern): * Ledra Palace in Lefkosia (nur zu Fuß), * Ledra Street (Locmaci) in Lefkosia (nur zu Fuß), * Limnitis (Yesilirmak) bei Kato Pygros * Agios Dometios (Metehan) in Lefkosia, * Pergamos (Beyarmudu) bei Pyla, * Strovilia (Akyar) bei Agios Nikolaos, * Zodhia (Bostanci) bei Astromeritis Beim Übergang findet in beiden Richtungen jeweils eine Identitätskontrolle statt. Es gibt keinerlei Einschränkungen im Hinblick auf die Dauer von Besuchsaufenthalten im Norden. Eine Einreise aus dem Ausland in den Nordteil der Insel ist mit einem bei Einreise gültigen Reisepass oder Personalausweis (letzterer nur bei Einreise über die Grüne Linie) möglich. Mietwagenfahrten von Südzypern nach Nordzypern ist in Absprache mit dem südzyprischen Mietwagenunternehmen möglich. Am Grenzübergang muss in diesem Fall eine Kfz-Haftpflichtversicherung für die Dauer des Aufenthalts im Nordteil abgeschlossen werden. Auch mit Fahrzeugen, die in Nordzypern gemietet wurden, kann die Green Line grundsätzlich überquert werden. Allerdings lassen das nur sehr wenige Autovermieter im Norden zu; es muss vom Mieter eine zusätzliche Haftpflichtversicherung für den Südteil der Insel abgeschlossen und in einigen Fällen zusätzlich eine Kaution in bar (für Kaskoschäden) hinterlegt werden. Telefonische Direktverbindungen zwischen Nordzypern und Südzypern sind begrenzt, es kommt häufig zu Engpässen. Die Telefonnetze im Nordteil der Insel sind alle mit der Türkei verbunden (mit der Landesvorwahl 0090). Viele deutsche Mobiltelefone mit Roaming-Funktion funktionieren auch in Nordzypern. Reisende nach Nordzypern sollten sich bei ihrem Mobiltelefonanbieter erkundigen.

Einreise ohne Visum

Nachfolgend Genannte benötigen als Touristen und Geschäftsreisende für einen Aufenthalt bis zu 90 Tage innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen kein Visum zur Einreise, SOFERN sie - über ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt verfügen - im Besitz von Weiterreise- und Rückreisedokumenten und -tickets sind (nicht gefordert von Staatsangehörigen eines EU-Landes sowie von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz): DEUTSCHE mit - Reisepass - vorläufigem Reisepass - Personalausweis - vorläufigem Personalausweis - Kinderreisepass (für Kinder unter 12 Jahren) Die Reisedokumente müssen mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein. Informationen zu einer längeren Aufenthaltsdauer sowie zur Arbeitsaufnahme siehe Abschnitt "EU-Regelung".

Geschäftsreisende

Verbringung im EU-Binnenmarkt

Für das Verbringen von Warenmustern, Berufsausrüstung sowie Ausstellungs- und Messegut aus der Bundesrepublik Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten zur vorübergehenden Verwendung im Reiseland (Verbringung im EU-Binnenmarkt) ist ein Carnet A.T.A. nicht notwendig.

Es ist jedoch empfehlenswert, schriftliche Aufzeichnungen über die Waren/Gegenstände und den Geschäftsauftrag mitzuführen, wobei in der Bundesrepublik Deutschland die Aufzeichnungspflichten gemäß § 22 Abs. 4a Nrn. 3 und 4 des Umsatzsteuergesetzes zu erfüllen sind. Falls es sich um ausfuhrgenehmigungspflichtige Waren/Gegenstände handelt, empfiehlt sich Rücksprache mit der Außenwirtschaftsabteilung der zuständigen Industrie- und Handelskammer.

Einfuhr aus Drittländern

Die vorübergehende Einfuhr von Warenmustern, Berufsausrüstung sowie Ausstellungs- und Messegut aus anderen als EU-Ländern (Drittländer) zur vorübergehenden Verwendung im Reiseland ist abgabenfrei möglich unter der Bedingung der Wiederausfuhr innerhalb der festgesetzten Frist. Im Allgemeinen ist jedoch eine Sicherheitsleistung in Höhe der Eingangsabgaben erforderlich; diese entfällt bei Vorlage eines Carnet A.T.A. Sofern im jeweiligen Drittland möglich, empfiehlt es sich, dort die Ausstellung eines Carnet A.T.A. zu beantragen.

Deutsche Ausfuhrbestimmungen

Wegen der Ausfuhrbestimmungen für Warenmuster, Berufsausrüstung sowie Ausstellungs- und Messegut sind im Einzelfall Informationen bei der Außenwirtschaftsabteilung der heimischen Industrie- und Handelskammer einzuholen.

Impfungen und Gesundheit

Hinweise

Zurzeit liegen keine besonderen Gesundheitshinweise vor.

Kurzinformation

Vorgeschriebene Impfungen

Keine.

Empfohlene Impfungen

Hepatitis A.

Malaria

Keine.

Impfvorschriften bei Einreise

Im internationalen Reiseverkehr werden von Zypern keine Impfungen gefordert.

Empfohlene Impfungen

IMPFKALENDER für Säuglinge, Kinder und JugendlicheAb der 6. Lebenswoche:1. Impfung RotavirusAB VOLLENDETEM 2. LEBENSMONAT:1. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis1. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B1. Impfung Pneumokokken2. Impfung RotavirusAB VOLLENDETEM 3. LEBENSMONAT:2. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis2. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B2. Impfung Pneumokokken AB VOLLENDETEM 4. LEBENSMONAT:3. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis3. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B3. Impfung Pneumokokken 3. Impfung RotavirusAB VOLLENDETEM 11. LEBENSMONAT:4. Impfung Tetanus/Diphtherie/Pertussis4. Impfung Polio/Hib/Hepatitis B4. Impfung Pneumokokken SOWIE1. Impfung Mumps/Masern/RötelnUND1. Impfung Varizellen (Windpocken)AB VOLLENDETEM 12. LEBENSMONAT:1. Impfung Meningokokken CAB VOLLENDETEM 15. LEBENSMONAT:2. Impfung Mumps/Masern/Röteln2. Impfung Varizellen (Windpocken)AB VOLLENDETEM 5. BIS 6. LEBENSJAHR:Tetanus/Diphtherie/Pertussis AB VOLLENDETEM 9. BIS 17. LEBENSJAHR:Tetanus/Diphtherie/PertussisPolio SOWIEHepatitis B für Ungeimpfte oder Komplettierung der ImpfungMädchen im Alter von 12-17 Jahren Grundimmunisierung mit HPVFür Menschen ab dem 60. LEBENSJAHR Impfung:gegen Influenza (Virusgrippe) - jährlichgegen Pneumokokken - alle 5 Jahre bei Immundefekt oderchronischen Nierenerkrankungen

BEI KINDERN sollte ein altersentsprechender Impfschutz gemäß IMPFKALENDER vorliegen, bevor zusätzlich empfohlene Impfungen durchgeführt werden.

Grundsätzlich sollte auch bei ERWACHSENEN der Impfschutz gegen TETANUS, DIPHTHERIE und POLIO überprüft und ggf. aufgefrischt werden.

Spätestens 6 Wochen vor Abreise mit dem Arzt den PERSÖNLICHEN IMPFPLAN besprechen!

HEPATITIS A: Auch wenige Tage vor Abreise kann mit aktiven Impfstoffen als Einmaldosis ein ausreichender Schutz aufgebaut werden. Nach 6-12 Monaten sollte die Impfung wiederholt werden, um einen mehrjährigen Impfschutz sicherzustellen.

Malaria

Malaria-Situation

Zypern ist malaria-frei.

Wichtige Hinweise

Krankenversicherung: Staatsangehörige der EU sowie von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sollten bei Reisen in diese europäischen Länder die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) mitnehmen, die als Anspruchsnachweis für eine medizinische Versorgung nach den Regelungen des jeweiligen Landes gilt.

Zusätzlich ist es empfehlenswert, vor Reiseantritt eine private Auslandsreisekrankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts abzuschließen, die weitere Leistungen, wie zum Beispiel einen Ambulanz-Rettungsflug, abdeckt.

Den Staatsangehörigen anderer Länder wird in jedem Fall der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung dringend empfohlen.

In den Sommermonaten sich nicht zu lange der Sonne aussetzen, Sonnenbrille und Kopfbedeckung tragen sowie ein Sonnenschutzpräparat mit ausreichendem Lichtschutzfaktor (je nach Hauttyp Faktor 8 und höher) anwenden.

Beim Baden im Meer oder in Schwimmbecken mit gechlortem Wasser besteht im Prinzip kein Infektionsrisiko.

Ausländer, die auf Zypern eine Arbeitsgenehmigung beantragen oder studieren möchten, benötigen einen negativen HIV-Test. Kurzfristige Änderungen sind möglich. Rechtzeitig mit Konsulat/Botschaft in Verbindung setzen.

Insbesondere bei ungeschützten Sexualkontakten besteht grundsätzlich die Gefahr, sich schwerwiegende Infektionen, einschließlich der HIV-Infektion, zuzuziehen.

Ärztliche Hilfe

LEFKOSIA:Dr. Uta Papapetru (spricht Deutsch), 9 Penelopi Delta, Lefkosia, Tel. (02) 245 56 30.

Landesdaten und Aufenthaltskosten

Land und Leute

Lage

Die Inselrepublik Zypern liegt südlich der Türkei im östlichen Mittelmeer vor der kleinasiatischen Küste, 95 km westlich von Syrien, 75 km südlich der Türkei, 325 km nördlich von Ägypten und 400 km östlich der griechischen Inseln. Zypern ist Mitglied des Commonwealth of Nations.

Seit 1974 ist Zypern eine geteilte Nation, der nördliche Teil ("Türkische Republik Nordzypern") steht unter türkischer Verwaltung und ist international nicht anerkannt. Die Zuständigkeit der Behörden der international anerkannten Republik Zypern ist deswegen faktisch auf den Südteil der Insel beschränkt.

Fläche: 9.251 km², davon entfallen 3.355 km² auf den türkisch-zypriotischen Teil.

Verwaltungsstruktur: 6 Distrikte (Famagusta, Kyrenia, Larnaca, Limassol, Nicosia, Paphos); Kyrenia und Famagusta sind besetzte Gebiete im nördlichen Teil Zyperns.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 840.400

Städte:

Lefkosia (früher Nicosia - Hauptstadt, zurzeit geteilt) ca. 276.400

Limassol ca. 235.000

Larnaca ca. 72.000

Paphos ca. 66.000

Sprache

Die Landessprache ist Griechisch (Türkisch im Nordteil der Insel), des Weiteren ist Englisch als Verkehrssprache im Gebrauch. In Hotels, Restaurants und Geschäften sprechen viele Zyprer auch Deutsch, Französisch und Italienisch.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde.

Da auch in Zypern die Sommerzeit gilt, bleibt der Abstand zur MEZ gleich.

Klima

Klimainformationen

Klimatisch gehört Zypern zu den wärmsten Gebieten des Mittelmeerraums. Den größten Teil des Jahres hindurch scheint die Sonne - Zypern hat bis zu 320 Sonnentage Jahr - , von Mai bis September gibt es nur selten Regen. Juli und August sind die heißesten Monate mit maximalen Tagestemperaturen von ca. 33°C.

Winterliche Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sind im Flachland eine Seltenheit, doch ist das Troodos-Gebirge einige Monate von Schnee bedeckt.

Beste Reisezeit

Am besten bereist man Zypern von April bis Oktober. Wer Hitze nicht gut verträgt, sollte jedoch die besonders heißen Monate Juli und August meiden.

Kleidung

Vom Frühjahr bis Herbst ist leichte, atmungsaktive Sommerkleidung angebracht. Für die Abende sollte man auch leichte Wollsachen eingepackt haben. In den übrigen Monaten sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Bei einem Aufenthalt in den Bergen (Schnee) ist im Winter warme Kleidung erforderlich. Auf jeden Fall sollte man aber auch Regenbekleidung mitnehmen. Bei Kirchen- und Klosterbesichtigungen sollte dezente Kleidung getragen werden.

Netzspannung

240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Auf Zypern werden englische, dreipolige Steckdosen verwendet. Viele Hotels verleihen Adapter auf Anfrage an der Rezeption. Man kann sie jedoch auch für etwa 1,50 Z£ in Elektrogeschäften, Supermärkten, Lebensmittelgeschäften usw. kaufen.

Telefon/Post

Post

Die Laufzeit von Luftpost nach Mittel- und Nordeuropa beträgt vier Tage bis eine Woche.

Telefon

Die Telefon-Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Zypern ist die 00357, danach entfällt die 0 der Ortsvorwahl. Von Zypern nach Deutschland muss die 0049 gewählt werden, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 112 oder 199 (Nordzypern: Polizei 155, Unfallrettung 112, Feuerwehr 199).

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Zypern von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .cy

Feiertage

Feiertage 2019:

1. Januar (Neujahr)

6. Januar (Heilige Drei Könige)

11. März (Rosenmontag, Grüner Montag)

25. März (Griechischer Unabhängigkeitstag)

1. April (Nationalfeiertag - EOKA-Tag)

26. April (Orthodoxer Karfreitag)

29. April (Orthodoxer Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

17. Juni (Orthodoxer Pfingstmontag)

15. August (Mariä Himmelfahrt)

1. Oktober (Zyprischer Unabhängigkeitstag)

28. Oktober (Griechischer Nationalfeiertag - Ochi-Tag)

25. und 26. Dezember (Weihnachten)

Die Banken sind zusätzlich am Dienstag nach Ostern geschlossen.

Die Hauptferienzeit im griechischen Teil Zyperns erstreckt sich über die Monate Juli und August.

Im türkischen Teil geht die Hauptferienzeit von Juni bis August. Geschäftsreisen sollten in dieser Zeit sowie während des Fastenmonats Ramadan (6. Mai bis zum 3. Juni 2019) vermieden werden.

Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich):

5. bis 7. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

11. bis 14. August (Opferfest)

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 8.30-12. Zentral gelegene Banken bieten "afternoon tourist services" an. Tagsüber durchgehende Öffnungszeiten in den Banken in den Internationalen Flughäfen Larnaka und Paphos, teilweise auch nachts zu den Flügen geöffnet. Außerdem gibt es einen Bank-Schalter im Hafen von Limassol;

Post: Distrikt-Postämter (Lefkosia, Larnaka, Limassol, Paphos), außerdem das Eleftheria Square Postamt in Lefkosia und das Hauptpostamt in Limassol von September bis Juni Mo bis Fr 7.30-13.30 Uhr und 15-18 Uhr, Sa 8.30-10.30 Uhr, im Juli bis August Mo bis Fr 7.30-13.30 Uhr und 16-19 Uhr (außer Mi), Sa 8.30-10.30 Uhr;

Alle anderen Postämter von September bis Juni Mo bis Fr 7.30-13.30 Uhr, außerdem Di 15-18 Uhr, im Juli und August Mo bis Fr 7.30-13.30 Uhr.

Alle Postämter sind an Sonn- und Feiertagen geschlossen.

Büros: normalerweise Mo bis Fr 8-13 Uhr sowie 14.30-17.30 im Winterhalbjahr (Oktober bis April) bzw. 8-13 Uhr sowie 16-19 Uhr im Sommerhalbjahr (Mai bis September);

Behörden: Mo bis Fr 7.30-14.30 Uhr, im Winterhalbjahr zusätzlich auch am Mittwoch von 15 bis 18 Uhr (September bis Juni), hiervon weichen die Zeiten für Publikumsverkehr ab, die nicht einheitlich sind; telefonische Terminabsprache ist angeraten.

Geschäfte: Während der Winterperiode vom 1. November bis 31. März Mo, Di, Do bis 19 Uhr geöffnet, Mi bis 14 Uhr, Fr bis 20 Uhr und Sa bis 15 Uhr geöffnet;

Während der Sommerperiode vom 1. April bis 31. Oktober Mo, Di, Do bis 20.30 Uhr geöffnet, Mi bis 14 Uhr, Fr bis 21.30 Uhr, Sa bis 17 Uhr geöffnet. Im Sommer außer samstags nachmittags von 14 bis 17 Uhr geschlossen.

Religion

Entsprechend der türkischen und griechischen Landesteile sind auch die Religionen verteilt. Allerdings gibt es über die tatsächlichen Bevölkerungszahlen und damit auch über die Religionsverteilung Uneinigkeiten. Man spricht von 77 Prozent orthodoxen Christen und von 18 Prozent Muslimen. Darüber hinaus gibt es Armenier, Maroniten und Katholiken.

Vegetation

Im Frühjahr blühen unzählige farbenprächtige Sträucher, darunter auch der duftende Lavendel. Im Sommer ist das Flachland der Insel jedoch ausgedörrt, grau und braun. Im Gebirge stehen Fichten, Wacholderbüsche und Zedern. Viele knorrige Bäume bereichern das Landschaftsbild. Von den einst großen Eichenwäldern sind nur noch vereinzelte Bäume zu finden.

Tierwelt

Das größte heute auf Zypern lebende Säugetier ist das Mufflon. Große Ziegenherden grasen die Büsche ab, so dass vielerorts die Artenvielfalt auf den Wiesen zurückgegangen ist. Fische gibt es nur wenige; an der Westküste nisten sowohl Karettschildkröten als auch griechische Landschildkröten. Die Stechmücken Zyperns sind in der Nähe der Salzseen besonders stechfreudig. Die schönsten Insekten der Insel sind die zahlreichen Schmetterlinge, wie z.B. die großen Schwalbenschwänze oder die gelben Zypern-Schmetterlinge. Mit etwas Glück kann man auch Gottesanbeterinnen entdecken. Als Zwischenstation für Zugvögel wird Zypern von Kranichen und Jungfernkranichen überflogen. Die Jagd auf Zugvögel ist jedoch ein ernst zu nehmendes Problem Zyperns, da diese Jagd ein Nationalsport ist.

Kulinarisches

Bekannt ist Zypern für seine Zitrusfrüchte, aber selbstverständlich sind im Sommer alle Obstsorten zu bekommen. In Sirup eingelegte Kirschen sind eine Delikatesse. Gemüsegerichte sind meistens Eintöpfe, ansonsten sind alle traditionellen griechischen und türkischen Speisen bekannt. Fisch ist sehr teuer aber gut (Meerbarbe, Schwertfisch), noch finanzierbar sind frittierte Tintenfische (kalamar) aus frischem Fang. Bei jedem Essen werden meist unaufgefordert Schalen mit einer Joghurt-Knoblauch-Soße (talatouri), Sesampaste (tahini) und Kichererbsenbrei (Houmus) auf den Tisch gestellt. Fleisch wird meistens gegrillt (sis kebab). Schmorgerichte mit Lamm oder Kaninchen sind ebenfalls sehr schmackhaft. Als Nachtisch gibt es Joghurt oder Weichkäse mit dünnflüssigem Honig.

An Getränken ist der Ouzo (Anisschnaps) bekannt. Der zypriotische Wein ist ausgezeichnet, auch Bier wird auf der Insel gebraut. Als Kaffee kann man "türkischen" bzw. "zypriotischen" Kaffee bekommen, ansonsten wird Nescafé angeboten.

Sitten und Gebräuche

Der Karneval ist ein Erbe der venezianischen Epoche und wird besonders in Limassol stark gefeiert. Er beginnt 60 Tage vor dem orthodoxen Osterfest.

Beim Fest Kataklysmos, das meist auf Pfingsten fällt, gibt es in Larnaka Bootsrennen, Sängerwettstreite und einen großen Jahrmarkt. Im September wird beim überfüllten Weinfest in Limassol zwei Wochen lang kostenlos Wein ausgeschenkt. Ebenfalls in Limassol gibt es ein angesehenes Kulturfest mit viel Folklore, das im Innenhof der Burg gespielt wird.

Souvenirs

Handgemalte Ikonen gehören zu den kostbarsten Reiseandenken der Insel. Da antike Exemplare nicht exportiert werden dürfen, können neue auf Wunsch angefertigt werden. Die Ikonen der Souvenirgeschäfte sind meist einfachste Drucke. Kostbar sind auch Léfkara-Spitzentischdecken, die mehrere hundert Euro kosten. Auch hier gibt es billigere Nachahmungen aus dem Orient. Schön und preiswert sind Korbarbeiten, die am besten in den Markthallen von Lefkosia und Limassol gekauft werden. Von einem Ausflug in den Norden der Insel dürfen keine Andenken in den Süden zurückgebracht werden!

Sehenswertes

Lefkosia (Nikosia)

Die innere Grenze Zyperns verläuft mitten durch die Altstadt der Hauptstadt. Dennoch wurde versucht, die Fußgängerzone auf beiden Seiten attraktiv zu gestalten. Gassen voller Flair laden zum Bummeln ein. Sehenswert sind unter anderem das Leventis-Museum mit Exponaten zur Geschichte der Stadt und das Byzantinische Museum, das über die Entwicklung der Ikonenmalerei informiert und über 150 Ikonen ausstellt. Daneben findet man im Nationalmuseum kostbare archäologische Funde Zyperns, unter anderem 2.000 zum Teil lebensgroße Terrakottafiguren. Im nördlichen Teil Lefkosias hat man vom Minarett der Selimiye-Moschee (ehemalige Spohienkathedrale) einen schönen Überblick über die gesamte Stadt.

Limassol

Die zweitgrößte Stadt Zyperns ist bekannt durch lebenslustige Einwohner und Feste: Weinfest und Karneval. Die vielfach veränderte Burg ist die wichitigste Sehenswürdigkeit der Stadt.

Larnaca

Larnaca ist ein idealer Urlaubsstandort für alle, die einen schönen Sandstrand und gleichzeitig Stadtbummel mit Atmosphäre genießen wollen. Die Altstadt grenzt direkt an die breite Uferpromenade mit hohen Palmen und Straßencafés. Larnaca ist die drittgrößte Stadt Zyperns. Larnaca war schon im zweiten Jahrtausend v. Chr. eine bedeutende Siedlung. Im ersten Jahrhundert n. Chr. entstand hier eine christliche Gemeinde, deren erster Bischof der durch Christus von den Toten erweckte Lazarus gewesen sein soll. Im 18. und 19. Jahrhundert war Larnaca der wichtigste Handelshafen der Insel.

Ein Stadtspaziergang dauert circa eine Stunde. Im empfehlenswerten Pierides-Museum findet man in einer Privatsammlung Exponate, die Einblick in den Lebensstil um die Jahrhundertwende gewähren. Das große Volksfest zu Pfingsten ist Kataklysmos, an dem eine Woche lang gefeiert wird.

Paphos

Paphos ist eine Stadt, die in eine Oberstadt sowie eine Unterstadt geteilt ist. In der Unterstadt liegen die Ausgrabungsstätten. Nordwestlich des Hafens wurden in einer Ruinenstadt Mosaikbilder freigelegt, die zu den wichtigsten Sehenswürdikeiten Zypern gehören und als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuft wurden. Besonders schön sind die Szenen im Haus des Dionysos, im Haus des Theseus oder im Haus des Aion. Zum Teil mischen sich hier Motive der griechischen Mythologie mit frühchristilichen Themen. Etwas abseits liegen die sogenannten Königsgräber. Einige der Gräber der Oberschicht imitieren Villen der Lebenden.

Famagusta

Famagusta hatte seine Blütezeit im 13. Jahrhundert als Drehscheibe des Handels zwischen Orient und Okzident. Viele christliche Gemeinschaften und reiche Kaufleute trugen zum Bau vieler Kichen bei. Famagusta liegt im Nordosten Zyperns und ist seit der Teilung der Insel stark verändert. Der Stadtteil Varosha, früher Standort vieler Hotels, ist unbewohnt und vom Militär kontrolliert. Hauptattraktion der fast unveränderten Altstadt sind die vielen sakralen Bauten sowie die Befestigungen. Dazu bietet sich den Urlaubern ein eher ruhiges Stadtbild und ausgedehnte Sandstrände im Norden der Stadt. In der nahen Ausgrabungsstätte Salamis wohnten zur Blütezeit bis zu 120.000 Menschen. Salamis wurde im siebten Jahrhundert aufgegeben. Die Sehenswürdigkeiten sind weit verstreut, bei Zeitmangel kann man sich auf das römische Gymnasium, die Termen und das Theater beschränken.

Girne

Vermutlich wurde die Stadt Kyrenia im heutigen Nordteil des Landes bereits im zehnten Jahrhundert v. Chr. gegründet. Die Festung der Stadt ist das am besten erhaltenen Kastell Zyperns.

Die nahe Bergfeste St. Hilarion gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Zyperns. Die Ritterburg scheint direkt aus den schroffen Kalkfelsen des Kyrenia-Gebirges zu wachsen. Am schönsten ist ein Besuch in der Vormittagsstimmung.

Die Abtei Bellapais wurde 1205 von Augustinermönchen gegründet. Im Stil der nordfranzösischen Gotik fügt sich der Konvent gut in die von Olibvenhainen, Zypressen und Dattelpalmen geprägte Umgebung ein.

Agia Napa

Diese Region gehört in der Hauptsaison zu den meistbesuchten Gebieten Zyperns - dank ausgedehnter Sandstrände. In Agia Napa hat sich nach der Teilung Zyperns das wichtigste Hotelzentrum Zyperns aufgebaut. Der gesamte Ort lebt inzwischen vom Fremdenverkehr und ist vollständig auf die Vergnügungen der Urlauber eingestellt. Inmitten des Ortes steht das Kloster, in dem eine beschauliche ökumenische Begegnungsstätte eingerichtet wurde.

Tróohdhos-Gebirge

Das Tróodhos-Gebirge ist weder ein wildes noch ein liebliches Gebirge. Der Wald ist dicht, die Straßen sind gut, die Hänge sind schroff, das Land einsam, die Dörfer weit entfernt. Uralte Klöster verstecken sich unter mächtigen Scheunendächern. Die Fresken dieser verborgenen Schätze strahlen in überwältigenden Farben. Viele der winzigen Dörfer des Gebirges gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Winter können einige Straßen wegen Schneefalls, Erdrutschgefahren und reißenden Bächen gesperrt sein. Ideal ist eine Fahrt ins Gebirge im Sommer, da es hier selten über 30 Grad Celsius warm wird. Gerade wegen der milden Temperaturen im Sommer ist das Gebirge zum Wandern gut geeignet. Der Ort Pedhulás ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen. Die Fremdenverkehrszentrale Zypern hält einen Wanderführer bereit.

Die Anlage des Klosters Kýkko vermittelt einen guten Eindruck eines lebendigen orthodoxen Konventes, kunstgeschichtliche Besonderheiten dürfen allerdings nicht erwartet werden. Bemerkenswert ist eine Marien-Ikone, die der Evangelist Lukas selber gemalt haben soll. Kýkko ist das reichste Kloster Zyperns und ist Ziel vieler Touristen. Auch Bustouren werden in Kýkko gerne gesehen - man ist entspechend auf Andrang vorbereitet mit Restaurants, Parkplätzen und Andenkenläden. Oberhalb des Klosters liegt, gut zu Fuß erreichbar, die Ruhestätte Makários III. (Präsident Zyperns, Erzbischof der Insel, zeitweise Mönch von Kýkko). Kurz vor dem Grab hängen in den Bäumen Stofffetzen links und rechts des Fußweges, die Zeichen der Trauer und der Verehrung für den Verstorbenen sind.

Aufenthaltskosten

Hotelunterkunft

In den Städten und Feriengebieten Zyperns gibt es Hotels aller Preisklassen. Auch das Angebot an Ferienwohnungen und -häusern lässt keine Wünsche offen.

Trinkgeld

Die Rechnungen von Hotels und Restaurants enthalten bereits eine Bedienungszuschlag. Ein zusätzliches Trinkgeld in Höhe von 5-10 Prozent wird sehr geschätzt.

Auch Taxifahrer, Portiers, Friseure usw. erwarten ein kleines Trinkgeld.

Reisehinweise

Reisehinweise

In den Sommermonaten kommt es auf Zypern aufgrund der vorherrschenden klimatischen Bedingungen immer wieder zu Busch- und Waldbränden. Reisende sollten auf entsprechende Meldungen in den Medien und ggf. Hinweise der lokalen Behörden achten.

Die Republik Zypern ist seit dem 1. Mai 2004 Mitgliedsstaat der EU, jedoch existieren weiterhin zwei Teile. Die Trennlinie zwischen Nordzypern und Südzypern, die sogenannte Pufferzone, wird von UN-Einheiten kontrolliert. Sie ist militärisches Sperrgebiet und außerdem teilweise vermint. Als Reisender sollte man sehr vorsichtig sein, wenn man in die Nähe dieser Demarkationslinie gelangt. Die seeseitige Verlängerung der Grenze sollte weder schwimmend noch mit Booten passiert werden. Der Nordteil der Insel wird nur von der Türkei als eigenständiger Staat anerkannt. Die international anerkannte Republik Zypern übt die tatsächliche Kontrolle nur im südlichen Teil aus.

Weitere Informationen zur Sicherheitssituation im Reiseland sind auf den Internetseiten des Auswärtigen Amts zu finden.

Reisewege und Verkehrsmittel

Flugzeug

Fluganreise

Detaillierte Informationen über folgende zyprische Flughäfen, wie z.B. über Zubringerverbindungen (mit Circa-Preisen) zum jeweiligen Stadtzentrum, Taxistände, Abflugs- und Ankunftszeiten, Parkmöglichkeiten, Post-, Bank- und Geschäftsöffnungszeiten und anderes sind unter folgenden Links zu finden:

- LARNACA (LCA), von Frankfurt/Main und Zürich mehrmals wöchentlich, von Wien täglich direkt. Außerdem gibt es Charterflugverbindungen von den meisten deutschen Flughäfen nach Larnaca. Der Flughafen liegt etwa 8 km vom Stadtzentrum entfernt.

Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt nach Larnaca beträgt 3 Stunden, 35 Minuten.

Nähere Informationen unter: www.hermesairports.com/en/larnakahome

- PAPHOS (PFO), von Frankfurt/Main einmal wöchentlich direkt, außerdem Charterflugverbindungen von den meisten deutschen Flughäfen. Der Flughafen liegt 13 km vom Stadtzentrum entfernt.

Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt nach Paphos beträgt 3 Stunden, 50 Minuten.

Nähere Informationen unter: www.hermesairports.com/en/pafoshome

Fluggastgebühr

Eine Fluggastgebühr wird nicht gesondert erhoben.

Flüge in Nachbarländer

Von Larnaca u. a. teils tägliche, teils mehrmals wöchentliche Flüge nach Amman/Jordanien; Athen/Griechenland; Bahrain; Beirut/Libanon; Damaskus/Syrien; Dubai/VAE; Kairo/Ägypten; Tel Aviv/Israel; Thessaloniki/Griechenland.

Flüge innerhalb des Landes

Es gibt keinen Flugverkehr innerhalb Zyperns.

Kraftfahrzeug

Kfz-Anreise

Grenzübergänge

Die Kfz-Anreise ist nur mit dem Fährschiff möglich.

Grenzdokumente

Innerhalb der EU sind für die vorübergehende Einfuhr von Kfz keine besonderen Grenzdokumente für das Fahrzeug erforderlich.

Wird das Fahrzeug nicht vom Eigentümer selbst benutzt, gilt generell, dass der Fahrer im Besitz einer Benutzungsvollmacht des Eigentümers sein muss.

Nicht-EU-Staatsangehörige können Kraftfahrzeuge, Anhänger und Wasserfahrzeuge für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten (verlängerbar auf maximal 1 Jahr) zollfrei einführen.

Falls sie zu einer vorübergehenden Wohnsitznahme einreisen, müssen sie sich vorher beim nächstgelegenen zyprischen Konsulat informieren, unter welchen Voraussetzungen und für wie lange sie ihr Fahrzeug zollfrei benutzen dürfen bzw. wie sie die Genehmigung der zyprischen Zollbehörden beantragen müssen.

Führerschein/Kennzeichen

Für Reisende aus EU-Ländern ist für einen vorübergehenden Aufenthalt der nationale Führerschein und die nationale Zulassung ausreichend. Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im EU-Nummernschild enthalten sein.

Reisende aus Nicht-EU-Ländern sollten einen internationalen Führerschein und einen internationalen Fahrzeugschein mit sich führen. Die Kraftfahrzeuge müssen an der Rückseite das Nationalitätskennzeichen des Heimatstaates führen.

Haftpflichtversicherung

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen, da sie als Versicherungsnachweis dient und z.B. im Falle eines Unfalles die Abwicklung erleichtert.

Die Mindestdeckungssummen liegen jedoch unter den deutschen Standards, deshalb sollte der Versicherungsschutz in jedem Fall mit der eigenen Versicherung abgeklärt werden.

Straßenverkehr innerhalb des Landes

Straßennetz

Die Hauptverbindungen entlang der Südküste sind gut ausgebaut. Straßen ins Gebirge schmal und einfach. Bei Fahrten von Paphos nach Latsi und Polis und weiter bis vor Kokkina ist zu beachten, dass das Gebiet um Kokkina eine türkisch-zypriotische Enklave ist, d. h. ab Pachyammos ist ein Umweg ins Gebirge zu fahren, wenn Kato Pyrgos besucht werden soll (hier beginnt der türkisch-zypriotische Teil, eine Weiterfahrt ist nicht möglich).

Omnibus

Die Städte und größeren Ortschaften sind durch meist mehrmals täglich verkehrende Buslinien verbunden. Die Fahrpreise betragen etwa zwei Drittel der Platzpreise im Servicetaxi.

Mietwagen

Das Mindestalter für Mieter und Fahrer von Mietwagen beträgt 21 Jahre.

In den Feriengebieten ist auch die Anmietung von Fahr- und Motorrädern möglich.

Verkehrsvorschriften

Auf Zypern herrscht Linksverkehr.

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h, außerhalb 80 km/h, auf der Autobahn 100 km/h. Beim Überholen (Blinker einschalten) und auf Nebenstraßen bei scharfen oder unübersichtlichen Kurven hupen (Hupverbot zwischen 22 und 6 Uhr).

PROMILLEGRENZE: 0,5 (im Nordteil Zyperns ebenfalls 0,5)

Wenn entlang von Landstraßen geparkt wird, muss zu jeder Zeit von einer halben Stunde vor Sonnenuntergang bis zu einer halben Stunde nach Sonnenaufgang das Parklicht/Standlicht eingeschaltet sein.

Eine DEFENSIVE Fahrweise wird empfohlen.

Alle Fahrzeuge (auch im Ausland zugelassene) müssen mit 2 Warndreiecken ausgestattet sein. Bei Unfällen ist je ein Warndreieck vor bzw. hinter dem liegengebliebenen Fahrzeug in ausreichendem Abstand aufzustellen.

RAUCHVERBOT: Das Rauchen in Autos verboten, wenn sich Personen unter 16 Jahren im Fahrzeug befinden.

Die Benutzung von MOBILTELEFONEN im fahrenden Auto, ohne Freisprecheinrichtung, ist NICHT erlaubt.

NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 112 oder 199 (Nordzypern: Polizei 155, Unfallrettung 112, Feuerwehr 199).

Automobilclubs

PANNENHILFE: Tel. 22 31 31 31 (24 Stunden, kostenloser Service der Cyprus Automobile Association);

Die deutschsprachige ADAC-Notrufstation in Athen ist auch in Zypern erreichbar unter Tel. (0030) 21 09 11 79 11. Auskünfte erteilt auch Cyprus Automobile Association, Chr. Mylonas Street 12, Strovolos, 2014, Lefkosia, Tel. 22 31 32 33, Fax 22 31 34 82 (Auskünfte), E-Mail caa@cytanet.com.cy, Homepage www.cyprusaa.org.

Treibstoff

Preise je Liter:

* Benzin, ca. 1,32 Euro

* Diesel, ca. 1,33 Euro

Die Mitnahme von Treibstoff in Reservekanistern ist nicht erlaubt.

Öffnungszeiten der Tankstellen:

Mo bis Fr ca. 6-18 Uhr, Sa ca. 6-15 Uhr, am Sonntag sind nur einige Tankstellen geöffnet; einige wenige Tankstellen haben sogenannte automatische Zapfsäulen, die einen 24-Stunden-Service anbieten. Autogas ist nicht erhältlich.

Taxi

Die STADTTAXIS sind alle mit Taxametern ausgestattet. Man sollte darauf achten, dass sie eingeschaltet sind. Bei Fahrten am späten Abend oder in der Nacht erhöht sich die Grund- und Kilometergebühr sowie die eventuelle Wartegebühr.

Die sogenannten LANDTAXIS haben keinen Taxameter, den Fahrpreis sollte man vor dem Fahrtantritt vereinbaren. Sie sind meist etwas günstiger als die Stadttaxis. Taxifahrer erwarten 5-10 Prozent Trinkgeld.

SAMMELTAXIS ODER "SERVICETAXIS" verkehren zwischen allen Städten (nicht zum Flughafen). Sie sind sehr preiswert, da man nur seinen Platz (Fahrzeuge befördern zwischen 3 und 7 Personen) bezahlt.

Die "Servicetaxis" verkehren halbstündlich von 5.45-18 Uhr (im Sommer bis 19 Uhr) an Werktagen, an Sonn- und Feiertagen von 7-17.30 Uhr (im Sommer teilweise bis 18 Uhr). Eine Platzreservierung bei den Taxiunternehmen ist empfehlenswert.

Öffentlicher Nahverkehr

In den Städten gibt es preiswerten Busverkehr.

Schiff

Schiffsanreise

Ankunftshäfen: Larnaca und Limassol.

Schiffe/Fähren in Nachbarländer

Zurzeit bestehen keine Fährverbindungen nach Zypern.

Verhaltensregeln

Einleitung

Die Verhaltensregeln sind in der Weise aufgebaut, dass das Land in einem ersten Schritt länderübergreifenden Regionen zugeordnet wird, für die zunächst allgemein gültige Verhaltenshinweise beschrieben werden. Weiterführende Besonderheiten für das jeweilige Land selbst finden sich im Kapitel "Landesspezifisches".

Um die Darstellung der allgemein gültigen Verhaltensregeln für den Nutzer anwendbar und übersichtlich zu gestalten, ist eine gewisse Systematisierung und Generalisierung nicht zu vermeiden. Regionale Besonderheiten und fließende Übergänge innerhalb und zwischen einzelnen Ländern - die bei einem so komplexen System wie dem menschlichen Verhalten ja bereits auf kleinstem Raum bestehen - können dabei nur ansatzweise berücksichtigt werden.

________________________________________

In den südosteuropäischen Ländern herrschen mit Ausnahme von wenigen nationalen Unterschieden ähnliche Umgangsformen. Es gelten die allgemein üblichen Höflichkeitsregeln.

Kommunikation

Sprache

Dolmetscher und Übersetzer können gebucht werden.

Vorbereitung auf die erste Begegnung

Terminabsprache

Termine sollten im Voraus vereinbart werden.

Visitenkarten

Visitenkarten sind üblich, möglichst mit Berufsbezeichnung und akademischem Titel.

Kleidung

Generell ist Freizeitkleidung ausreichend. "Oben ohne" ist an manchen Stränden gestattet. Badekleidung gehört an den Strand.

Zu bestimmten Anlässen und in teuren Restaurants, Hotels, Kasinos und Clubs wird elegante Kleidung erwartet. Bei Geschäftsbeziehungen ist die Kleidung formell und gepflegt. Anzug mit Krawatte bzw. bei Frauen ein Kostüm sind Pflicht.

Begegnung/Verhandlungen

Zeitverständnis

Pünktlichkeit wird gern gesehen, aber nicht immer eingehalten.

In den meisten südosteuropäischen Ländern sollte man genügend Zeit zur Abwicklung der Geschäfte einplanen.

Titel

Titel sollten verwendet werden.

Begrüßung

Man begrüßt und verabschiedet sich mit Handschlag.

Ausführliches Fragen nach dem Wohlbefinden und der Familie eröffnet oft das Gespräch. Diese Sitte ist auch bei Telefongesprächen üblich.

Tischetikette

Gastgeber freuen sich über kleine unauffällig übergebene Geschenke.

Rauchen

Rauchen ist in öffentlichen Verkehrsmitteln, vielen öffentlichen Gebäuden, Theatern und Kinos nicht erlaubt. Nichtraucherzeichen sollten eingehalten werden.

Landesspezifisches

Die Zyprioten sind stolz auf ihre mehr als 8000-jährige Geschichte.

Durch die britische Geschichte der Insel ist der Einfluss englischer Lebensart bis heute spürbar.

Familie, Tradition und Religion haben bei der überwiegend griechisch-orthodoxen Bevölkerung Zyperns einen hohen Stellenwert. Vor allem die Namenstage der unzähligen Heiligen werden ausgiebig gefeiert.

Das Händeschütteln zur Begrüßung ist zumindest im südlichen, griechischen Teil der Insel weniger verbreitet. Im Norden hingegen ist die Geste selbstverständlich.

Legere Kleidung ist überall in Zypern richtig. Kurze Hosen männlicher Urlauber werden aber als lächerlich empfunden. In sehr guten Hotels wird von den Herren am Abend ein Jackett und Krawatte erwartet.

Beim Besuch von Klöstern, Kirchen und Moscheen wird "keusche" Bekleidung erwartet. Die Schultern sollten bedeckt sein und keine Shorts und Miniröcke getragen werden.

Unmittelbar vor der Ikonostase wendet man dieser nicht den Rücken zu.

Der Raum dahinter ist den Priestern vorbehalten.

Die Zyprioten geben gerne und laden gern zum Essen oder einem Glas Wein ein.

Das Ablehnen eines griechischen Kaffees oder eines Erfrischungsgetränks wird als unhöflich empfunden. Das Annehmen der angebotenen Speise oder Getränke zeigt dagegen, dass man die Gastfreundschaft annimmt und wertschätzt. Man sollte eine Einladung zu einem gemeinsamen Essen abwarten, und erst dann eine Gegeneinladung aussprechen.

Gastgeschenke bei gegenseitigen Besuchen sind gern gesehen.

Den Zyprioten wird Fleiß und eine zurückhaltende, gelassene Freundlichkeit nachgesagt. Trotz der Nähe zum Orient ist das Feilschen beim Einkaufen nicht üblich.

In den antiken Stätte ist es verboten, Steine oder andere Gegenstände mitzunehmen und seine Butterbrote zu verzehren.

Die Diskussion über das Zypern-Problem ist ein heikles Terrain.

Vertretungen im Reiseland

Von Deutschland

Embassy of the Federal Republic of Germany, Lefkosia

Nikitaras Street 10
1080
(00357) 22 45 11 45
Fax:(00357) 22 66 56 94
E-mail:info@nikosia.diplo.de
Homepage:
Amtsbezirk: Zypern

Von Österreich

Embassy of Austria, Lefkosia

34, Dimosthenous Severi Avenue 1st Floor, Office 101
1080
(00357) 22 41 01 51
Fax:(00357) 22 68 00 99
E-mail:nicosia-ob@bmeia.gv.at
Homepage:

Der Schweiz

Embassy of Switzerland, Lefkosia

Prodromou / Dimitrakopoulou 2 2nd Floor
1090
(00357) 22 46 68 00
Fax:(00357) 22 76 60 08
E-mail:nic.vertretung@eda.admin.ch
Homepage:
Währung

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um Devisenkurse der Deutschen Bundesbank, die die Preisnotierung des Euro und des US-Dollar in der Währung des Reiselandes angibt. Mit Devisenkursen werden z.B. Rechnungen unterschiedlicher Währungen gegeneinander verrechnet. (Im Gegensatz zum Sortenkurs wird hier jedoch nicht der Wert angegeben, den man in Deutschland am Bankschalter für einen Euro oder US-Dollar erhält.)

Zollbestimmungen

Hinweise

Im Folgenden sind die Zollbestimmungen des Reiselandes dargestellt. Bei der Rückreise sind außerdem die Zollbestimmungen des Herkunftslandes zu beachten.

HINWEIS für die Einreise in EU-Länder: Im Zusammenhang mit der Geflügelpest ist die Einfuhr von Ziervögeln, Geflügel, Geflügelfleisch, Geflügelfleischprodukten, Eiern, Federn u.Ä. aus Hongkong, Indonesien, Israel, Kambodscha, Kasachstan, Korea-Nord, Kroatien, Laos, Malaysia, Pakistan, Russische Föderation, Thailand, Türkei, Ukraine, Vietnam und der Volksrepublik China verboten.

Weitere Informationen über Zollbestimmungen: Department of Customs und Excise, Michail Karaoli Street, 1096 Lefkosia, Tel. (00357) 22 60 17 13/14, E-Mail "headquarters@customs.mof.gov.cy".

Für die Ausfuhr von Antiquitäten: Bei der Ausreise ist die Genehmigung des Ministeriums für Verkehr und öffentliche Arbeiten, Abteilung Antiquitäten, notwendig, Anschrift: Cyprus Museum, Museum Street 1, Lefkosia, Tel. (00357) 22 86 58 07.

Folgende Artikel können zollfrei über die grüne Linie zwischen dem Südteil Zyperns und dem Nordteil Zyperns mitgeführt werden:

40 Zigaretten;

1 Liter Spirituosen;

Geschenke bis zu einem Wert von 100 Euro.

Der Import von gefälschten Designer-Artikeln (Uhren, Bekleidung, Parfums etc.) aus dem Nordteil in den Südteil ist verboten. Es werden Stichproben vorgenommen, bei denen die gekauften Waren beschlagnahmt werden können.

Der Export von Antiquitäten (auch Steine, Tonstücke, Fossilien und alt aussehende Gegenstände) aus Nordzypern ist ohne Ausnahme verboten.

Reisegut-EU

Einreise aus EU-Ländern

Bei unmittelbarer Einreise aus den anderen EU-Ländern (innergemeinschaftlicher Reiseverkehr; trifft nicht zu für die Kanarischen Inseln, außerdem nicht für die britischen Kanalinseln und nicht für Grönland) bestehen keine Beschränkungen/Formalitäten abgabenrechtlicher Art für das Reisegepäck und ausschließlich zu privaten Zwecken mitgeführte Waren. Ausgenommen sind verbotene Waren wie Drogen, Waffen usw. (Besonderheiten s.u.; für Waren zu gewerblichen Zwecken siehe Abschnitt "Geschäftsreisende").

Im EU-Mitgliedstaat eingekaufte, bereits versteuerte (sog. verbrauchssteuerpflichtige) Waren können von Privatpersonen (ohne nochmalige Besteuerung) problemlos mitgeführt werden, wenn sie ausschließlich für ihren Eigenbedarf, d.h. nicht zu gewerblichen/kommerziellen Zwecken, erworben wurden.

Für folgende Waren gilt als Richtmenge für den Eigenbedarf:

TABAKWAREN: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos (Zigarren mit einem Stückgewicht von höchstens 3 g), 200 Zigarren, 1.000 g Rauchtabak;

ALKOHOLISCHE GETRÄNKE: 10 Liter Spirituosen, 20 Liter sog. Zwischenerzeugnisse (z.B. Campari, Port, Madeira, Sherry), 90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein), 110 Liter Bier.

Eine Überschreitung dieser Richtmengen ist im Einzelfall möglich, wenn nachgewiesen wird, dass auch die größere Menge ausschließlich für den privaten Eigenbedarf bestimmt ist.

Bei anderen mitgeführten, verbrauchssteuerpflichtigen Waren kann bei der Einreise nach bestimmten Kriterien (u.a. die Gründe für den Besitz, Beförderungsart, Unterlagen über die Menge der Waren) geprüft werden, ob sie ggf. zu gewerblichen Zwecken bestimmt sind.

KRAFTSTOFFE für Motorfahrzeuge, die nicht im Hauptbehälter des Fahrzeugs oder in einem geeigneten Reservebehälter mitgeführt werden, können ggf. erneut besteuert werden.

REISENDEN UNTER 18 JAHREN wird keine Steuerbefreiung für Spirituosen und Tabakwaren gewährt.

Einreise aus Drittländern

Bei der Einreise aus Nicht-EU-Ländern (Drittländern) ist die zum persönlichen Gebrauch während der Reise benötigte und zur Wiederausfuhr bestimmte Reiseausrüstung sowie der Reiseproviant von Eingangsabgaben befreit.

Ferner sind Waren, die Reisende gelegentlich und ausschließlich zum persönlichen Ge- oder Verbrauch, für ihren Haushalt oder als Geschenk in ihrem persönlichen Reisegepäck einführen, im Rahmen folgender Mengen und Wertgrenzen abgabenfrei:

200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak (nur von Erwachsenen);

1 Liter Spirituosen (Alkoholgehalt über 22 Prozent) und 4 Liter Wein (Alkoholgehalt bis zu 22 Prozent) (nur von Erwachsenen);

4 Liter Bier (nur von Erwachsenen);

eine der persönlichen Bedarf des Reisenden entsprechende Menge an Arzneimitteln;

Geschenke oder andere Waren (jedoch keinen Schmuck) im Gesamtwert bis zu 430 Euro für Flug- und Seereisende bzw. bis zu 300 Euro für Einreisende auf dem Landweg; für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren beträgt der Freibetrag grundsätzlich 175 Euro.

AUSFUHRVERBOT: Die Ausfuhr von Antiquitäten ist grundsätzlich verboten. In Ausnahmefällen erteilt das Department of Antiquities in Lefkosia Genehmigungen. (Anschrift: Cyprus Museum, 1 Museum Avenue, Lefkosia, E-Mail: antiquitiesdept@da.mcw.gov.cy).

Lebende Tiere

Hunde und Katzen

Im privaten Reiseverkehr innerhalb der Europäischen Union ist bei der Mitnahme von Hunden und Katzen (maximal 5 Tiere, bei Tieren unter 3 Monaten bitte bei der zuständigen Vertretung Erkundigungen einholen) der "EU-Heimtierausweis" mitzuführen, der von Tierärzten mit behördlicher Ermächtigung ausgestellt wird.

Der Ausweis muss Angaben zum Besitzer enthalten und dem Tier eindeutig zugeordnet werden können, das heißt, das Tier muss durch Mikrochip identifizierbar und die Kennzeichnungs-Nr. im Ausweis eingetragen sein. Weiterhin muss durch den Heimtierausweis ein gültiger Tollwutschutz nachgewiesen werden. Die Erstimpfung muss mindestens 21 Tage zurückliegen. Wiederholungsimpfungen müssen in den Zeiträumen durchgeführt worden sein, die der Hersteller des Impfstoffes vorsieht. (Für die Einreise nach Großbritannien, in die Rep. Irland, nach Malta und Schweden gelten schärfere Vorschriften.)

Bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern, die einen anderen Tollwutstatus haben, müssen weitere Anforderungen (z.B. eine Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Tollwut) beachtet werden; dies gilt auch, wenn ein aus der EU stammendes Tier nach einem Aufenthalt/Urlaub in einem Drittland wieder in die EU zurückgebracht werden soll. Weitere Infos erteilen das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Homepage: www.bmel.de) und die Tierärzte.

Die Einfuhr der folgenden Hunderassen ist verboten: Pitbull Terrier oder American Pitbull-Terrier, Japanese Tosa oder Tosa Inu, Dogo Argentino oder Argentinian Mastiff sowie Fila Brasileiro oder Brazilian Mastiff.

Die Einfuhr von Hunden und Katzen ist nur an bestimmten Grenzübergängen möglich.

Weitere Informationen sind über die Website der "Veterinary Services" erhältlich: http://www.moa.gov.cy/moa/vs/vs.nsf.

Vögel

Die Mitnahme von Tieren der Papageienfamilie ist verboten.

Zusätzliche Auskünfte

Spezielle Informationen über die Botschaft von Zypern, Berlin. Beantragung der Einfuhrgenehmigung über das Veterinäramt (Ministry of Agriculture, Natural Resources and Environment) Veterinary Services, Athalassa, 1417, Lefkosia /Zypern, Tel. (00357 22) 805 20 01, Fax (00357 22) 33 28 03, E-Mail vet.services@cytanet.com.cy.

Pflanzen und Lebensmittel

Einfuhrerlaubnis des Ministry of Agriculture, Natural Resources and Environment, Lefkosia, sowie Pflanzengesundheitszeugnis eines Pflanzenschutzamtes am Herkunftsort erforderlich.

Für Blumen, Früchte und Gemüse besteht ein Einfuhrverbot.

Umzugsgut

Für die Mitnahme derartiger Güter bestehen innerhalb der EU keine Einfuhrbeschränkungen.

Bezüglich der Mitnahme von Zigaretten, Spirituosen und Wein gelten jedoch die Bestimmungen gemäß Abschnitt "Reisegut".

Waffen und Munition

Einfuhrerlaubnis erforderlich (wird im Normalfall nicht erteilt; für Sportwaffen Ausnahmen möglich). Näheres durch die Vertretungen von Zypern.

Die Einfuhr von Dolchen ist verboten.